Festivals
Festivals


Artist: Burning Witches
Genre: Heavy Metal
VÖ: 18.1.19
Label: Nuclear Blast Records
Geschrieben von Luna ^v^
Ausgabe Februar 2019

 

 

 

Manchmal stolpert man über Freunde auf eine neue Band. So fand ich auch die Schweizer Heavy Metal / Power Metal Truppe. Das Besondere ist nicht, dass es Schweizer sind, die gerade hier nach Deutschland streben, sondern, dass es eine ungewöhnliche Konstellation einer ALL-FEMALE- Metalband ist. Kein versteckter Schlagzeuger oder Backgroundsänger – nein, reinste Frauenpower. Bisher produzierten die Damen einige Singles, nun kommt am 18.1.19 das erste Album – mit der Thematik des Hexenhammers. Also, es handelt sich nicht um ein Konzeptalbum, wohl aber einer musikalischen Zusammenstellung des Themas Hexerei.

 

Der erste Track „Black Widow“ kracht auch schon gleich volle Möhre auf die Ohren. Dabei fällt sofort auch die prägnante Stimme Seraina‘s auf, die einer Doro Pesch das Wasser reicht. Kraftvoll mit dem leicht typisch zornigen Unterton der Metaller donnert Seraina einem ihren Text um die Ohren, während die anderen Damen beherzt in die Saiten greifen und in einem Affenzahn die Melodie runterknüppeln.

 

„Burning Witches“, der zweite Track, ist etwas gemäßigter im Tempo und bietet der Stimme der Sängerin eine ideale Bühne, ihre Qualitäten zu präsentieren. Ein schöner Bang-Your-Head-Song, der noch eine ganze Weile ohrwurmgleich durch die Gehirnwindungen kreist.

 

„The Dark Companion“ entpuppt sich als träumerisch, melancholisches Lied. Dieser Song vermag aber auch mit krachigen Elementen und Geschwindigkeit zu überraschen. Der Background Gesang – ein Chor aus Growl.

 

Für mich überraschend handelt „Creatures Of The Night“ weder von Vampiren noch von Werwölfen… nein, es handelt von Metalheads. Wie Außerirdische kommen sie zu uns und infizieren uns. Eine steile These, aber nicht abwegig. Metal ist einfach nicht von dieser Welt.

 

Wieder die Hexen als Thema, die alle Kinder auffressen, behandeln die Witches in ihrem 8. Track „We Eat Your Children“. Ein freches, aber diabolisches Kichern am Anfang und dann nimmt alles seinen Lauf.

 

Die letzten 4 Songs sind dann live Versionen vorangeganger Stücke (eines nicht). Diese Versionen stehen den Studioaufnahmen in nichts nach und machen mit der eingefangenen Stimmung der Fans richtig Spaß und transportiert gut die Live-Atmosphäre.

 

Alles in Allem ist das eine Schweizer Perle unter den Metalbands und für mich eine klare Kaufempfehlung. Besonders Freunde von Doro werden die Mädels lieben.

 

 

 

 

 



Line-Up:
Gesang Seraina Telli
Gitarre Romana Kalkuhl
Gitarre Sonia Nusselder
Bass Jeanine Grob
Schlagzeug Lala Frischknecht

 


Tracklist:
1. Black Widow 4:04

2. Burning Witches 4:17
3. Bloody Rose 3:51
4. The Dark Companion 5:18
5. Metal Demons 2:51
6. Save Me 4:40
7. Creatures Of The Night 4:20
8. We Eat Your Children 3:01
9. Creator Of Hell 4:01
10. The Deathlist 5:18
11. Jawbreaker 3:34
12. Metal Demons (live) 3:09
13. Black Widow (live) 4:31
14. Holy Diver (live) 4:23
15. Burning Witches (live) 4:54

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla