Festivals
Festivals

"Sehr gut gemacht"


Artist: Bonfire
Genre: Hardrock
VÖ: 19.10.18
Label: Flatliners Studios, Ingolstadt
Geschrieben von Luna ^v^
Ausgabe November 2018

 

 

 

32 Tracks geballter Hardrock, der einen zackig in seine Jugend versetzt. Gleich der Einsteiger haut mit „Africa“ auf die Ohrmuschel. Ich erinnere mich noch an das Original und muss sagen, die Umsetzung ist Bonfire gelungen. Es klingt knackiger als das inzwischen etwas angestaubte „Africa“ und lässt einen doch nicht vergessen, woher es stammt.

 


Einfach schön… bring back my memories.
„Roseanna“ erkennt man nicht auf den ersten Takt, doch dann wird es bombastisch. Ich muss wohl grade mal das Schreiben unterbrechen und mein Feuerzeug zücken. Früher nicht wirklich mein Favorit, aber dank Bonfire will man nur wie in der guten alten Zeit nicht das Handytaschenlämpchen wedeln, sondern mit einem echten Zippo leuchten.

 


Manche Stücke sind mir allerdings unbekannt und ich kann nicht sagen, ob es altes von Bonfire ist, oder neues oder was gecovertes. Sie passen aber sehr stimmig in das Repertoire und machen genauso Laune, wie die mir bekannten. Aber bei 32 Tracks im Paket will ich nun wirklich nicht kleinlich sein und genieße alles. Ein guter Mix, mit schwungvollem und auch ruhigem.

 


„Eye Of The Tiger“ hat mich interessiert – nicht weil ich Boxen und Rocky Balboa so geil finde (öhhh… nö, beides doof), aber ich hatte mal einen Karaoke Wettbewerb mitgemacht und genau das Lied hingeklatscht bekommen. Und außer dem Refrain kenne ich nix und dementsprechend… naja, könnt ihr euch denken. Mir gefällt diese Variante sehr gut und ich summe mit.

 


Oder eigentlich… ich lasse das Summen und beschränke mich aufs Bangen.
Ich will euch aber nun nicht alles verraten, anhören müsst ihr die Mucke selber. Da ja vieles nicht selbst komponiert ist, befinde ich mich in einem Zwiespalt. Aber für die Umsetzung im Hardrockstyle alla Bonfire, dafür gebe ich die volle Punktzahl.

 


Für die älteren Semester mit Hang zur Nostalgie ist das ein Fest, die alten Songs neu zu hören und für die Youngsters, nun, sie können mal was „neues“ hören und glauben, das Rad sei neu erfunden. Ich schließe hier mit einem Zitat, das beschreibt, was Bonfire zu der Veröffentlichung bewegt hat:
“Music once admitted to the soul, becomes a sort of spirit that never dies” Edwin Bulwur- Lytton

 

Ach ja, einen besonderen Anspieltip hätte ich noch: „Alt wie ein Baum“

 

 

 

 

 

 

 

Line-Up
Alexx Stahl (Vocals), Hans Ziller (Guitar), Frank Pané (Guitar), Ronnie Parkes (Bass), Tim Breideband (Drums)

 

Tracklist: 


CD or DVD: (02:30:50)
CD1
01 – Africa
02 - Hold The Line
03 – Rosanna
04 - Man On The Silver Mountain
05 - I Surrender
06 - Stone Cold
07 - Death Alley Driver
08 - Black Masquerade
09 - Burning Heart
10 – Eye Of The Tiger
11 - Caught In The Game
12 - Doctor Doctor
13 - Lights Out
14 - Rock Bottom
15 - Child In Time


CD2
01 - Jet City Woman
02 - Silent Lucidity
03 - Eyes Of A Stranger
04 - Tears In The Rain
05 - The First Time
06 - Save Up All Your Tears
07 - Hot Cherie
08 - Dr. Love
09 – Hallelujah
10 – Rebellion
11 - Heavy Metal Breakdown
12 - Love Don't Lie
13 - I Wanna Be Loved
14 - King Of Dreams
15 - Frei wie die Geier
16 – Erinnerung
17 - Alt wie ein Baum


Live
02.11.2018 - DE - Fischbach |
03.11.2018 - DE - Weimar |
04.11.2018 - DE - Fürth |
05.11.2018 - DE - Frankfurt |
06.11.2018 - DE - Oberhausen |
07.11.2018 - DE - Bremen |
08.11.2018 - DE - Berlin |
09.11.2018 - DE - Paderborn |
10.11.2018 - DE - Ingolstadt |
11.11.2018 - DE - Balingen |
12.11.2018 - DE - Saarbrücken |
13.11.2018 - DE - Alsdorf |
14.11.2018 - DE - Hagen |
15.11.2018 - DE - Würzburg |
16.11.2018 - DE - Alsfeld |
17.11.2018 - DE - Freiberg |
18.11.2018 - CZ - Plzen |
19.11.2018 - DE - Magdeburg |
20.11.2018 - DE - Leipzig |
21.11.2018 - DE - Hannover |
04.07.2019 - CZ - Cvikov |

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla