Festivals
Festivals

 "Keine Schubladenmusik"


Artist: OFF THE CROSS
Genre: Metal
Label: Off The Cross / Suburban Records
VÖ: 02.11.2018
Geschrieben von Bibi
Ausgabe November 2018

 

 


Es gibt Bands, die lassen einen Song 5 mal von anderen Band remixen und fertig ist eine EP. Und dann gibt es Bands wie OFF THE CROSS, die schlagen einen anderen und schöneren Weg ein. Man nehme vier eigene Songs, vier Gastmusiker, die aus schon in aller Munde sind, und schon entsteht daraus eine abwechslungsreiche EP, die Aufsehen erregt.

 

Die EP ist geprägt von fetten Metal-Tönen, aber auch die etwas leiseren Klänge komme in manchen Passagen nicht zu kurz, und so ist eine fantastische Mischung entstanden, die unheimlich gut ins Ohr geht. Der Sound ist sehr prägnant, und doch dominieren die Gesangsstimmen das Spektakel.

 

„The Mist“ mit Tijs Vanneste / Van Echelpoel beginnt mit einem langen Intrumental, um dann richtig in die vollen gehen. Die rotzige Stimme des Sängers und der anheimelnde Chor, der zwischendurch agiert, harmonieren wunderbar zusammen, und ist mal etwas anderes als das normale Metal-Einerlei.

 

In eine bestimmte Schublade kann man die Band nicht stecken, sie sind einfach sie selbst, mit Ihren eigenen Sound und Ihren eigenen Ideen und einem besonderem Charme, und das ist gut so. Die EP ist eine hervorragende Einstimmung auf ein kommendes Album, und ich bin schon unglaublich gespannt, was die Männer dann aus dem Hut zaubern.

 

Hört mal rein – es lohnt sich!

 

 

 

 

 

Tracklist:
1. The Goddess (feat. Marcela Bovio / Stream Of Passion, Ayreon, MaYan)
2. The Silence (feat. Jonas Renkse / Katatonia, Bloodbath)
3. The Mist (feat. Tijs Vanneste / Van Echelpoel)
4. The Saviour (feat. Matthijs Vanstaen / Lighthousing)

 

 

OFF THE CROSS bei Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla