Mit CHROM, COMBICHRIST, VNV NATION, DIARY OF DREAMS, EISFABRIK u.v.m.
22. - 23. Juli 2017
Festivals
Festivals
Mit Corvus Corax, Avantasia, Hämatom, Heldmaschine, Alice Cooper, Kreator, JBO, Powerwolf, Marilyn Manson u.v.m.
3. – 5. 08.2017
Jetzt noch schnell die Karten sichern und ein wunderbares Festival erleben
30. Juni und 1. Juli 2017
Mit Live-Hörspielen, HofAction, vielen tollen Ausstellen, Fun-FotoShooting und noch mehr Aktion...
Die HÖRMICH findet jährlich auf dem Gelände des Kulturzentrum Faust in Hannover Linden statt

"Neue Scheibe"


Artist: Mills
Genre: Synth Pop, Dark Pop, Gothic
VÖ: 28.04.2017
Label: KL-Dark-Records
Geschrieben von Bibi
Ausgabe Mai 2017

 

 

 

Nachdem in der letzten Zeit zwei Singles und eine EP veröffentlicht wurden, starten die beiden Österreicher Walter Glatz und Alexander Steiner mit Ihrem gerade erschienen Album durch.

 

Wer laute Töne erwartet, ist hier definitiv falsch, denn die beiden Mills-Männer mögen es lieber dezent und fahren größtenteils die etwas ruhigere, wavige Schiene. Der Opener des Albums beginnt mit wunderschönen sanften Tönen, bevor die genauso sanft angelegte Stimme von Walter Glatz einsetzt, und der Song geht sehr tief in die Eingeweide.

 

Mit dem 2 Stück auf dem Album sieht es ein wenig anders aus, hier wird es ein klein wenig fetziger, und dieser Song wird von einer langen musikalischen Eileitung getragen, doch auch hier ist die Gesangseinlage sehr ruhig.

 

Bei „Wish“ kommt ein wenig Bewegung ins musikalische Spiel, und der Song geht super ins Blut, bis hin zu den Tanznerven. Ich würde mir gerne ein paar mehr Song in diesem Stil wünschen.

 

Die Stimme von Walter Glatz ist sehr angenehm zu hören, und die musikalischen Arrangements von Alexander Steiner passen wunderbar zu den sanften Tönen, die aus dem Micro kommen, doch mir fehlt so ein wenig die Abwechslung, und die kleinen, dezent gesetzten Highlights. Wie schon oben erwähnt, ist das Album bis auf einen Song sehr ruhig gehalten, und ich bin mir nicht sicher, ob man dazu das Tanzbein schwingen kann, ich würde die Scheibe eher als Chill-Out Musik empfehlen.

 

Fazit: Perfekt zum kuscheln, chillen und zum abschalten und ausspannen.

 

 

 

 

 

 

 

Tracklist:
1. Train to Berlin
2. A little More
3. Lost
4. Neon
5. New World
6. Wish
7.Edge
8. Border



Mills im Web
Mills bei Facebook 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla