Mit CHROM, COMBICHRIST, VNV NATION, DIARY OF DREAMS, EISFABRIK u.v.m.
22. - 23. Juli 2017
Festivals
Festivals
Mit Corvus Corax, Avantasia, Hämatom, Heldmaschine, Alice Cooper, Kreator, JBO, Powerwolf, Marilyn Manson u.v.m.
3. – 5. 08.2017
Jetzt noch schnell die Karten sichern und ein wunderbares Festival erleben
30. Juni und 1. Juli 2017
Mit Live-Hörspielen, HofAction, vielen tollen Ausstellen, Fun-FotoShooting und noch mehr Aktion...
Die HÖRMICH findet jährlich auf dem Gelände des Kulturzentrum Faust in Hannover Linden statt

"Auf die harte Tour!"


Artist: Spoil Engine
Genre: Metal
Label: Arising Empire
VÖ: 5.5.2017
Geschrieben von Bibi
Ausgabe Mai 2017

 

 

Die fünfköpfige Metal-Band aus Belgien und Holland bringt eine aggressive Mischung aus postmoderner Härte und apokalyptischer Atmosphäre, und bedients ich dabei der Einflüsse von IN FLAMES und ARCH ENEMY bis hin zu BRING ME THE HORIZON und ARCHITECTS. SPOIL ENGINE veröffentlichen am 5.5.2017 Ihr mittlerweile 4. Album und sind ganz neu in der Arising Empire / Nuclear Blast Familie.

 

Etwas leicht verwirrt musste ich mir die Line Up – Beschreibung gleich 5 Mal ansehen, ob ich mich verlesen habe, denn dort steht: Sängerin Lisa. Im Ernst? Hätte ich überhaupt nicht vermutet, für mich sang da ganz klar ein gestandener Kerl. Respekt!

 

Iris hat es definitiv drauf, von sanft bis hart, kenn sie keine Grenzen, und die Dame wandelt gesanglich schon so ein wenig auf den Spuren von Ministry, unglaublich diese Stimme. Das Gegröhle ist schon vom allerfeinsten, das muss Ihr ein Kerl erst einmal nachmachen. Doch auch etwas sanfter ist die Stimme von Iris sehr angenehm zu hören.

 

Wer morgens Probleme mit dem Wachwerden hat, für den ist "Stormsleeper" ein Muss, denn schon bei den ersten Tönen sollte der schlimmste Morgemuffel im Bett stehen. Die Scheibe kracht gewaltig, der Sound ist knackig und unglaublich explosiv. Sehr schön finde ich auch die ruhigen Passagen in den ins Hirn knallenden Stücken, frei nach dem Motto: eine kleine Erholungspause gefällig? Doch die sanften Passagen währen nur kurz, denn kurz darauf steppt schon wieder der musikalische Bär.

 

Teilweise triftet der Sound im Refrain ein wenig in die Punkrichtung ab, ein sehr interessantes Wechselspiel zwischen den Welten, welches die Härte im Sound ein wenig entschärft, um dann aber direkt wieder in die Vollen zu gehen.

 

 

„Stromsleeper“ versteht sich als abwechslungsreiches Album, an dem die Fans der ersten Stunde Ihre Freude haben dürften, und ich bin mir sicher, dass die Truppe durch dieses Album viele neue Anhänger finden wird. Ein Klasse Album!
dem!

 

 

 

 

 

 

 

Tracklist:
1 Disconnect
2 Silence Will Fall
3 Doomed To Die
4 Weightless
5 Stormsleeper
6 Hollow Crown
7 Black Sails
8 The Verdict
9 Singing Sirens
10 Wastelands

 

Spoil Engine bei Facebook

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla