Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019



Artist: Schwarzer Engel
Genre: Dark Metal / Gothic Metal
VÖ: 2.10.20
Label: Massacre Records
Geschrieben von Luna ^v^
Ausgabe Oktober 2020

 

 

 

Dave bleibt mit der EP weiterhin im biblisch apokalyptischen Thema. Der Titeltrack der EP sagt, dass es in dieser Zeit wieder Zeit ist, jemanden hinzurichten und ein Opferlamm zu finden. Netterweise bietet er sich selbst als Märtyrer an. Ich habe nur ein kleines Bedenken: seine Frisur erinnert mich an einen früheren Menschen, den man bestimmt nicht als Mehrtürer (ja, absichtlich falsch geschrieben) haben möchte. Und doch kann man eine parallele zu heutigen reichen Bürgern ziehen, die souverän dieses Opfer auf sich nehmen und sich für das deutsche Volk opfern wollen.

 

 

Aus dem Pressetext: „Mit ihrer Zeile „Nagelt mich ans Kreuz – opfert mich als Opferlamm“ läuten SCHWARZER ENGEL auf „Kreuziget Mich“ den Soundtrack zum Chaos-Jahr 2020 ein. Dave Jason hält der Gesellschaft den Spiegel der hässlichen Gegenwart vor und gewährt ihr einen Blick auf das heruntergewirtschaftete, entstellte „Paradies“ Erde. Als Märtyrer opfern sich SCHWARZER ENGEL symbolisch, um die Sünden der Menschheit zu sühnen. „Kreuziget Mich“ enthält wuchtige Tracks, welche zweifelsohne die Vorfreude aufs nächste Studioalbum „Sieben“ entfesseln werden.“

 


Die Songs „Teufel“ führen zu der Ausgangssituation und das orchestrale „Paradies“ deutet an, wie das nächste Studioalbum enden könnte. Möglicherweise gehen wir durch ein Tal und alles wird am Ende gut. Wollen wir es mal hoffen, denn mit Apokalypsen hatte es der Schwarze Engel immer schon gut drauf ;)

 


Auf der EP ist zudem noch der Club Remix des Titeltracks, der ordentlich funky in die Beine schießt und denen gefallen könnte, die nicht so firm im Headbangen und Metal-Pogo-Tanzen sind. Ich sag nur: kurz und knackig – geil!

 

 

 

 

 

 

 

 

LINE-UP
Dave Jason – Vocals, Guitars, Programming
Vincent Hübsch – Guitars
Timo Joos – Guitars
Bert Oeler – Bass
Tino Calmbach – Drums

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla