Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019



Artist: VANISHING POINT
Label: AFM Records
VÖ: 28.08.2020
Genre: Melodic Metal
Geschrieben von Fenria
Ausgabe Oktober 2020

 

 

 


Zu meiner Schande muss ich gestehen von der in den 1990‘ bereits gegründeten Formation noch nie gehört zu haben. So verwunderlich es auch ist, konnte diese Band doch bereits mehrfach Ihr Können unter Beweis stellen und namenhafte Bands und Künstler, wie zum Beispiel, Yngwie Malmsteen, die finnischen Symphonic-Meister Nightwish, Sonata Arctica, die Powermetal-Pioniere Helloween, Joe Satriana, Edguy, Dragonforce und sogar die legendären Iron Maiden zu supporten.

 


Sorry liebe Fans und Leser ich verspreche nachdem ich das aktuelle Album gehört habe diese Lücke schnellst möglich zu schließen. Doch kommen wir zum aktuellen Werk. Ich muss gestehen, dass der Sechser aus Down Under sein Handwerk wirklich mehr als versteht. Ja liebe Leser, nicht alles was aus Australien kommt und mit Rock und Hard Rock zu tun hat muss automatisch wie AC/DC klingen.

 


Und genau dies beweisen die Herren von Vanishing Point auf Dead Elysium. Hier kommt ein Melodic Rock Album vollgepackt mit einer solchen Power das es seines Gleichen sucht. Treibende Riffs begleiten epische Melodien und werden durch perfekt gespielte Instrumentals und einem ausgezeichneten Gesang getragen.

 


Jeder der zehn Songs macht Lust auf mehr und so ist dieses Album mehr als lohnenswert. Für mich persönlich ein Grund mich dem Schaffen der Band etwas genauer zu widmen. Wer also auf diese Art Musik steht ist hier mehr als richtig und sollte nicht Zögern zuzugreifen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tracklist:

01 - Dead Elysium
02 - Count Your Days
03 - To The Wolves
04 - Salvus
05 - The Fall
06 - Free
07 - Recreate The Impossible
08 - Shadow World
09 - The Healing
10 - The Ocean

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla