Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019


Artist: Warbringer
VÖ: 24.04.2020
Label: Napalm Records
Genre: Trash Metal
Geschrieben von Julia
Ausgabe Juni 2020

 

 

 


Warbringer starten mit ihrem neuen Album „Weapons Of Tomorrow“ direkt durch. Preschen nach vorn, machen sich den Weg frei und bleiben sich dabei trotzdem treu. Auch wenn es neue Einflüsse auf dem neuen Album zu hören gibt heißt das nicht das es schlechter als die Alten Alben ist.

 

Es geht direkt los mit dem Opener „Firepower Kills“ welcher einen direkt in Sitz drückt weil man von den unwahrscheinlich schnellen und erbarmungslosen Riffs überfahren wird. Und damit weiß man auch schon wohin die Reise geht. Zum Ende des Albums hin wird es etwas, sagen wir mal „ruhiger“. Nein die Luft geht ihnen nicht aus. Auch wenn man das vermuten könnte.

 

Man hört das der Black Metal definitiv mehr Einzug gehalten halt als auf den vorherigen Werken der US-Amerikaner. Ja. Das ist Veränderung. Und Veränderungen verheißen nicht immer was Gutes. Allerdings passt diese Entwicklung hier perfekt in das Bild der Band. Die musikalische Veränderung ist spürbar und drückt nach vorn, allerdings bleibt es textlich so wie wir Warbringer kennen. Genug Benzin im Tank bringt das Werk mit um sich zu behaupten.

 

Als 6tes Album der US-Amerikaner brauch sich „Weapons of Tomorrow“ nicht verstecken. Es wird jeden Warbringer und Trash-Metalfan begeistern.

 

 

 

 

 

 

 

 


Tracklist


1.Firepower Kills
2.The Black Hand Reaches Out
3.Crushed Beneath The Tracks
4.Defiance Of Fate
5.Unraveling
6.Heart Of Darkness
7.Power Unsurpassed
8.Outer Reaches
9.Notre Dame (King Of Fools)
10.Glorious End

 

 

Warbringer bei Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla