Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019


Artist: Reece
VÖ: 13 März 2020
Label: El Puerto Records
Genre: Rock
Geschrieben von Julia
Ausgabe April 2020

 

 

 

Das neue Soloalbum "Cacophony of Souls" von Ex- Accept Sänger David Reece ist am 13 März erschienen und wird im Rahmen der Tour europaweit vorgestellt.

 


Für das Bravourstück hat sich David Reece den Ex U.D.O. Gitarristen Andy Susemihl und Bassist Malte Frederik Burkertins Boot geholt und somit können sich die Fans auf einen Haufen Metal mit Erfahrung und Leidenschaft freuen.
Das was ihr in diesem Album zu hören bekommt ist die geballte Mischung aus Jahrzehntelanger Metalerfahrung. Metal der alten Schule.

 


Stimmlich Eindrucksvoll und Instrumentalisch perfekt überzeugt die Scheibe vom ersten bis zum letzten Track. Als wenn Reece und Susemihl nie was anderes gemacht hätten als zusammen zu spielen.

 


Es beginnt schon sehr eindrucksvoll. Beim Hören zu Hause fühlt man sich direkt vor die großen Bühnen dieser Welt katapultiert. Songs wie "Chasing the Shadows" sowie eingie anderen auf dem Album werden das Herz eines jeden Oldschool Metalfans höherschlagen lassen. Aber ich will hier nicht zu viel vorwegnehmen. Hört lieber selbst rein.

 


Das David Reece es stimmlich noch voll drauf hat beweist er uns in " Cacophony of Souls". Der Song kann definitiv als Hymne bezeichnet werden. Handwerklich ein Meisterstück und für mich der beste Song auf dem Album.

 


Es ist ein Album was nicht nur die Älteren unter uns begeistern wird denn auch die jüngere Generation von uns, zu der ich auch gehöre, wird dieses Album begeistern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tracklist

01. Chasing the Shadows
02. Blood on our Hands
03. Judgement Day
04. Collecitive Anaesthesia
05. Cacophony of Souls
06. Another Life Another Time
07. Metal Voice
08. Over and Over
09. Back in the Days
10. A Perfect World
11. Bleed
12. No Disguise

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla