Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019


Artist: Liquid Grey
VÖ: 06.12.2019
Genre: Gothic-Rock
Label: Echozone
Geschrieben von Roman Golub
Ausgabe April 2020

 

 

 

Am 06.12.2019 erschien über Echozone das dritte Album „Mercury“ von Liquid Grey aus Norwegen. 2011 kam der erste Longplayer heraus. 14 dunkel angehauchte Tracks sind auf „Mercury“ vertreten. Die Stimme von Mr. Grey ist sehr rau und ebenso wie die Texte und Instrumentals ziemlich düster.

 


Mit dem ziemlich langen Intro „A Halo Of Ashes“ beginnt der Longplayer recht gut. Der Song „A Stranger In The Autobahn“ wird von präganten Drums dominiert. Sie geben dem Titel ihren speziellen Touch.

 


Falling Skies“ und „Flames“ sind ein wenig melodischer und fallen positiv durch ihren eingängigen Refrain positiv auf. Der beste Song auf dem Album ist „Everything Is Grey“. Er geht gut ab und hebt sich von den anderen Titeln des Albums durch Melodik und einfühlsamen Gesang ab. „Transfusion“ steht dem aber nichts um minder nach. Die Co-Vocals von Mallory Murdock machen den Track einzigartig. Der weibliche Gesang macht den Titel ein wenig weicher und emotionaler, trotz alledem ist bildlich gesprochen ein Hauch von Messerschärfe in Mallorys Vocals zu spüren.

 


„Mercury“ ist ein imposantes Gothic- Rock Album. Die schwermütige Vocals geben dem Werk ihren guten „schwarzen“ Anstrich. Gitarren und Bässe lassen es aber auch richtig krachen. Hier handelt sich um eine rundum gute Songzusammenstellung.

 

 

 

 

 

 

 

Tracklist:

01 A Halo Of Ashes
02 Fever From The Skies
03 A Stranger In The Autobahn
04 Midnight Rose
05 Dying God
06 Dark Days
07 Transfusion
08 The Fallen
09 Nibiru
10 Falling Skies
11 Flames
12 Everything Is Grey
13 Destination Nowhere
14 Nothing

 

Liquid Grey bei Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla