Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019


Artist: Drive Moya
VÖ: 06.12.2019
Genre: Rock
Label: Noise Appeal Records
Geschrieben von Roman Golub
Ausgabe Februar 2020

 

 


Am 06.12.2019 kam über Noise Appeal Records das Debütalbum „The Light We Lost“ des österreichischen Rock-Trios Drive Moya heraus. Gespickt ist der Longplayer mit einer Vielzahl an Gitarreneffekten, die dem Ganzen einen gewissen Esprit und etwas Besonderes geben. Die Songs wirken etwas chillig und haben etwas von Shoegaze an sich. Das Album wirkt als sei die Welt in einer Art von Schwebezustand.

 


Charakteristisch für das Album ist die einfache, aber auch teilweise bildhafte Sprache. In „Cold Water“ heißt es denn: „I jumped into cold water while you said/ „You should use your head““ Auch in „White Leaf“ ist so etwas feststellbar. „A white leaf is falling down/ See them on the ground, walking around“

 


Vieles dreht sich thematisch um zwischenmenschliche Beziehungen und Liebe. Dabei kommen Drive Moya immer schnell zum Punkt. Irgendwie scheint bei den Songs eine Sehnsucht nach Harmonie sichtbar Diese interaktive Problematik ist auch in „Freezer“ ersichtlich. „You tried to freeze me out“ „It' s warmer when you leave“ Und „Dreamboy“ handelt von Liebe „If our hearts pound in line/ All your beauty is mine“ Die Songs lassen zum Teil auch eine düstere Stimmung spüren. Dieses wird durch den Sound ein wenig manifestiert. Ebenso wirken die Tracks als seien sie im Gefühlsrausch konzipiert. Das alles mag jedoch vielleicht auch meine subjektive Betrachtungsweise sein.

 


In „In The End“ sind die Lyrics auf die Gefühlsebene focusiert. „Carrying the weight of a tear/ It comes from fear“ Zum Abschluß des letzten Titels wird ein Blick auf den Albumtitel geworfen. „All the light we have lost/ In the fire“ Es erscheint auch typisch für diesen Longplayer, dass dieses Lied „Song For Two“ heißt. Die Bedeutung und Wichtigkeit der Zweisamkeit wird dadurch hervorgehoben.

 


„The Light We Lost“ ist Rockmusik der leiseren Töne, bei dem ein entspannendes Feeling entsteht. Es ist Musik für das Gemüt und bietet Klänge für die Sinne. Hier liegt ein hervorragendes Album vor. Die Tracks werden sehr emotional vorgetragen und strotzen auch von Power und Energie. Drive Moya hat auf jeden Fall etwas zu bieten. Weiche Vocals und Melodien werden dargeboten. Gitarre und Bass machen es zudem zu einem besonderen Erlebnis.

 

 

 

 

 

 

 


Tracklist:

01 Cold Water
02 White Leaf
03 Freezer
04 Dreamboy
05 In The End
06 Violin
07 Song For Two

 

Drive Moya bei Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla