Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019


Artist: PLEXIPHONES
VÖ: 01.11.2019
Genre: Pop, Alternative
Label: Echozone
Geschrieben von Roman Golub
Ausgabe Januar 2020

 

 


Am 01.11.2019 erschien über Echozone mit „Break In The Clouds“ der dritte Longplayer der Band PLEXIPHONES. Abgeliefert werden 10 gute und mitreißende Pop-Songs. Das Album begeistert mit einfachen Mitteln. Es ist unkompliziert und in einer einfachen Sprache konzipiert. Die Vocals sind stets betont. Drums, Gitarre und Vocals sind die prägnanten Stilelemente des Longplayers. Thematisch gebt es um Liebe, Lebenseinstellungen und ein Statement zum selbigen, zwischenmenschliches, Gesellschaftskritik und um die Huldigung Madame Tussauds.

 


„Apocalypse“ handelt vom Verlassenwerden „You had enough – you were tired of my love – so you threw it all away – our life spent here“ In Running sind gesellschaftskritische Töne zu vernehmen. Es geht um das Wegrennen von einem selbst und vor den Problemen. „We' re all running, running – from ourselves“ „Break In The Clouds“ schlägt in die gleiche Kerbe und und bezieht Stellung gegen die Atomkraft. „Though the cold war is won the atomic age isn't gone/ sure changeis gonna come but it won't come undone“

 


„The Power Of Faith“ ist der beste Song des Albums und auch ein sehr emotionales und einfühlsames Stück. Es geht um die Macht der Hoffnung. We all want heaven/ But aren't reprenting/ It' right in front of us/ We all want loving/ But won't stop shooting/ Let's lay our rifles down“ In „Breathing“ geht es um Wiedergeburt. Zunächst steht der Tod im Focus. The day i died the world colllapsed“ Wenig später heißt es dann aber: „Time stood still and it seemed an eternity/ when suddenlymy heart began to beat again“

 


„Madame Tussaud“ ist eine Hommage an dieselbige. „Madame Tussaud, you oughta know, I'm only flesh and blood and so, life's no peep show but even though, I love so so, you oughta know“ „You Shock Me“ handelt von einem Schockzustand. „You shock me – please release me – you do harm to me-/ you're an ash tray – you are all- all....

 


Festzustellen gilt: Die PLEXIPHONES haben eine eigene Handschrift und verleihen den Songs eine eigene Marke. „Break In The Clouds“ ist ein stilistisch gut gemachtes Album. Das Genre ist eindeutig Pop, obwohl Anleihen aus dem Alternative-Style gemacht werden. Dazu muss erwähnt werden, dass im Pop-Genre ggf. sicherlich auch Stilelemente der Alternative-Musik finden lassen. Mit den 10 Titeln des Albums kann bestimmt leicht die Gunst des Hörers erobert werden. Die Songs gehen gut ins Ohr. Auffallend sind die betonten Vocals und die leichte Art, wie die Instrumentals eingesetzt werden. Hier liegt gute Pop-Musik vor. Eindrucksvoll wird dieses zur Schau gestellt.

 

 

 

 

 

 

 

Tracklist:

01 Apocalypse
02 Fail In Love
03 Running (Album Edit)
04 The Power Of Faith (Album Edit)
05 Stand To Fall
06 Break In The Clouds
07 Madame Tussaud
08 Breathing
09 You Shock Me
10 My Language

 

 


PLEXIPHONES bei Facebook

PLEXIPHONES im Web

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla