Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019


Artist: Unzucht
Label: Out of Line Music
VÖ: 07.02.2020
Genre: Dark Rock/NDH
Geschrieben von Fenria
Ausgabe Februar 2020

 

 

Auf ins Jahr 2020 welches sich mit großen Schritten nähert, und wie lässt sich dies besser beisteuern als mit der Voraussicht auf wirklich gute neue Musik. Eines dieser neuen Kracher kann ich Euch bereits heute ans Herz und Ohr legen, nämlich die Unzucht schlägt mit Ihrem neuen Werk mit Namen Jenseits der Welt ein weiteres Kapitel in Ihrer Bandgeschichte auf und dies, obwohl in alter traditioneller wie auch verdammt frischer neuer Form, Art und Weise!

 

Mit dem neuen Werk dringt die Unzucht in die tiefsten Tiefen der menschlichen Seele ein und entführt den Hörer in Ihre eigene dunkle Wirklichkeit. So kommen elf einzigartige Kracher daher die sich durch brachiale Instrumente, der einzigartigen, unverwechselbaren Stimme eines Daniel Schulz und dem ach so liebgewonnenen Grunzgesang eines Herrn DeClercq präsentieren.

 

Bereits der Opener und Titelsong rockt gleich richtig los und zeigt wohin dieses Album den Hörer führen wird. Aber die Unzucht wäre nicht das was Sie ist wenn das Gefühl dieser Band auf der Strecke bleiben würde und so präsentieren die Herren nicht nur Kracher wie, Sonnentod, Misanthropia (feat Andy Dörner am Mikro), der ersten Singleauskopplung Nein, Frieden und Monsterfreilaufgehege, sondern natürlich auch getragene und verdammt gefühlvolle Songs aller Ich und Du, Horizont, Chamäleon und Unsterblich (welches rhythmisch Hart daher kommt).

 

Ein weiterer Genuss also aus dem Hause Unzucht der da gerade den Weg in den heimischen Player sucht und bei dem die Band wirklich noch eine Schippe Oben drauf gepackt hat. Hier drehen sprichwörtlich alle Monster frei. Auf die Frage kommt der Fan oder gar die Szene an diesem Album vorbei, kann es deshalb nur eine Antwort geben und die heißt ganz klar NEIN!

 

Wem das eigentlich schon fette Album allerdings nicht reicht, dem sei die streng limitierte Auflage mit reichlich Bonus Material für die eigene Unzuchtparty sowie nur in dieser Box enthaltenen Bonus CD mit Songs wie Kein Land in Sicht, der DeClercq Remix Version von Nein, dem echten Trasher Sonnentod in der Groovenom Version, Monsterfreilaufgehege als Johnny Deathshadow Version, Ich und du in elektronischer Fassung präsentiert von Alienare und Misanthropia mit dem Gesang eines Herren DeClercq wärmstens empfohlen.

 

Die Box ist auf 666 Einzelstücke limitiert und bringt bis aufs Bier, welches Ihr Euch dann doch noch selbst erwerben müsste alles mit was der Unzucht Abend braucht…

 

Nun heißt es warten und ab 7. Februar die Läden Eurer Wahl stürmen um dieses geniale Stück zu erwerben. Wir wünschen schon jetzt viel Vergnügen damit.

 

 

 

 

 

 

 

 

Trackist:

1.Jenseits der Welt
2.Ich und Du
3.Sonnentod
4.Horizont
5.Misanthropia
6.Chamäleon
7.Nein
8.Unsterblich
9.Monsterfreilaufgehege
10.Frieden
11.Panzerechse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla