Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019

 (Copyright by Markus Kühnel/Noctural Sudios)


Artist: Projekt Ich
VÖ: 06.09.2019
Label: Echozone
Geschrieben von V-nerV
Ausgabe November 2019

 

 

 

"Ist es wahr?" Es ist da!


Irgendwann so vor zwei Jahren begann Ulf Müller aka "Projekt Ich" die angesammelten Songs auf seiner Festplatte zu sichten um ihnen durch die Stimmen verschiedenster Künstler - Wolfgang Kemmerling / PLEXIPHONES (DE), Marcus Mokuso / Rename – Mindmodvl (DE), Mick L. Angelo / 5TimesZero (DE), Erik Stein / Cult With No Name (GB), Catrine Christensen / SoftWave (DK), Manfred Thomaser & Alex Braun / !distain (DE), Michael Draw / Otto Dix (RU), Caroline McLavy (GB), Oleg Degtiarev / Lilith My Mother (CZ), Markus Kühnel / Elandor (DE), René & Susan Mußbach / Analogue-X (DE), Asia Wolf / End Of New (IR)- einen frischen Anstrich zu verpassen.

 

In verhältnismäßig kurzen Abständen veröffentlichte der Rosenheimer so einen Song nach den anderen. Da Singles alleine mittlerweile ja voll langweilig sind, mobilierste der umtriebige Künstler außerdem etliche Musiker aus seinem internationalen Freundes- und Bekanntenkreis, die ihm eine stattliche Anzahl an veröffentlichungswürdigen Remixen spendierte. Das Gesamtpaket umfasst sage und schreibe 182 Songs und hat eine Spielzeit von mehr als 16 Stunden (bei Erwerb einer physischen CD als Download kostenlos als Bonus dazu- weitere Informationen befinden sich im Booklet der CD), die Dunkelziffer an eingeschickten Remixen war mit Sicherheit wesentlich höher, aber irgendwann muss ja auch mal Gut sein...

 

Doch wie klingt denn jetzt das Debutalbum von Projekt Ich? Obwohl sich hier die verschiedensten Stimmen aus dem weiten Kosmos der elektronischen Musik tummeln, ist doch der eigenwillige Stil des Rosenheimers unverkennbar hörbar: seichte, gefühlvolle Intros, "naiv verspielte" Melodien, überraschende Prog-Sounds-Anleihen kombiniert mit Ambient-Sequenzen, breit gefächerten Akkord-Pads und teilweise etwas grob anmutende, elektronische Drums: facettenreicher Synth-Pop mit dem Prädikat "Lieb mich oder lass es!"- einen passenderen Namen als "Projekt Ich" hätte Ulf Müller nicht wählen können. Lässt man den ungewöhnlichen Soundmix dann zu, eröffnet sich plötzlich wie von Zauberhand die weite Gefühlswelt des Rosenheimers aus Liebe, Ängsten, Wut, Verzweiflung und Träumen.


Mittlerweile hat jeder Song des Albums nach mehrmaligem Hören für mich immer mehr an Reiz hinzugewonnen und einen regelrechten Suchtfaktor in mir ausgelöst hat, zu meinen absoluten Anspieltipps gehören jedoch genau in dieser Reihenfolge: "3. Where Are The Angels (feat. Mick L. Angelo)", "5. Thanks (feat. !distain)", "15. By Train Through Countries (Instrumental)", "1. Time For Memories (feat. PLEXIPHONES)" und "2. New Dreams For Old (feat. Marcus Mokuso)".

 


Fazit: Das Album brauchte bei mir ein wenig Zeit, dafür hat sich aber mittlerweile jeder Song regelrecht in meine Gehirnwindungen eingebrannt und bei jedem Hören kommen immer neue Details zum Vorschein - gerade die muttersprachlichen Texte haben es massiv in sich. Obwohl ich das Attribut "authentisch" schon längst aus meinem Wortschatz streichen wollte, wird ja mittlerweile gefühlt fast jeder Künstler damit beworben, ist es hier mehr als angebracht - der Kerl ist einfach ein Original mit Ecken und Kanten und das Album nicht nur echt, sondern echt und geil!


In diesem Sinne: "Thanks"!

 

 

 

 

 

 (Copyright by Markus Kühnel/Noctural Sudios)

 

 

Tracklist:
1 Time For Memories (feat. PLEXIPHONES)
2 New Dreams For Old (feat. Marcus Mokuso)
3 Where Are The Angels (feat. Mick L. Angelo)
4 Running (feat. Erik Stein (Cult With No Name))
5 Little Star (feat. Catrine Christensen (SoftWave))
6 Thanks (feat. !distain)
7 Es ist wahr (feat. Michael Draw)
8 The Sleepy Time (feat. Caroline McLavy)
9 The Lightman (feat. Oleg Degtiarev)
10 Doch das, was blieb (feat. Markus Kühnel)
11 Forgotten Dreams (feat. René & Susie Mußbach)
12 This Time I'm Over You (feat. Erik Stein)
13 Lullaby For Alisa (feat. Asia Wolf)
14 Das Meer
15 By Train Through Countries (Instrumental)#


Homepage


Facebook 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla