Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019

Sehr empfehlenswert!


Artist: The Helo Trees
Label: Wintersolitude / Soul Food
Genre: Rock
VÖ: 21.06.2019
Geschrieben von Fenria
Ausgabe September

 

 

 

 

Was macht ein Vollblutmusiker und Frontmann wenn seine Hauptband erfolgreich läuft, er sich schon an mehreren Nebenprojekten beteiligt hat und Ihm seit Jahren diese ein Idee im Kopf herum geistert und Ihn irgendwie nicht mehr los lässt? Richtig er such so lange nach geeigneten Musikern die seine Idee teilen, schreibt über Jahre unzählige Songs und Ideen nieder um dann nach einer Vorab EP endlich den großen Schritt zu wagen und sein Projekt und das dazu gehörige Album zu verwirklichen.

 


So geschehen von und mit Sascha Blach, den Fans der Dark Metal Kapelle Eden weint im Grab, besser bekannt als Alexander Paul Blake. Bereits 2016 erwuchs in ihm die Idee zu einem musikalischen Werk aus tiefer und melancholischer Rockmusik welche viel Spielraum für Stimme und
handgemachte Instrumentals lässt. Nun einfach war dieses Vorhaben nicht.

 


Doch wer sagt dass so etwas einem einfach so in den Schoß fällt. Hart arbeitete Sascha an seiner Idee und fand dank seiner Musikerkollegen, Kathrin Bierhalter (Geige, Gitarre, Gesang), Serdar Uludag (Bass) und Stefan Helwig (Drums), genau das was er sich vorstellte. The Helo Trees waren geboren und hier kommt nun Ihr Debüt. Kein Album welches unbedingt in eine gewisse Schublade passt.

 

Es ist Rockmusik, es ist einfühlsam, es geht ins Ohr aber was das Wichtigste an diesem Album ist, es mag zu gefallen. Jeder Song in sich entführt den Hörer in seine ganz persönlich eigene Welt. So fällt es hier beim Hören der Songs wenig schwer einfach mal los zulassen sich seinen Gefühlen hinzugeben. Hier
erreichen Euch Gefühl, Wärme, Träume aber genauso die Finsternis die uns doch immer und überall irgendwie umgibt. Hier swingt zum Teil der Country Sound durch, da lebt die Rockmusik und plötzlich swingt das Album einfach so vor sich hin. Herrlich anzuhören das Zusammenspiel der einzelnen Instrumente begleitet von einem einzigartig klingenden Sascha Blach.

 


Von mir bekommt dieses Album welches auch als Vinyl erhältlich ist ganz klar eine Eins für seine ganz und gar eigene Art. Sehr empfehlenswert!

 

 

 

 

 

 

 

 


Tracklist:
King of Frowns
Bullet for Peace
Don’t Belong
The Violent Words
Mysterious Girl
Hipsters and Whores
Nightmare coming True
Secret Hideway
WideWideWorld
When the Storm comes
Alone in a Room full of Mirrors
A Lonely Song I humbly Sing

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla