Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019



Location: Kulttempel
Ort: Oberhausen
Bands: Coma Alliance / In Strict Confidence
Geschrieben und erlebt von Bibi
Fotos: VnerV
Ausgabe Februar 2019

 

 

 


Viele Tage nach dem Konzert von Coma Alliance bin ich immer noch vollkommen geflasht, wenn ich an diesen Abend denke, und wenn ich meine mitgeschriebenen Worte ansehe, wird mir klar, dass es schwer werden wird, dieses verdammt geile Feeling in Worte zu fassen. Und wer zu einen der Konzerte anwesend war, wird verstehen was ich meine.

 

Nachdem uns das Album schon so unglaublich umgehauen hatte, war klar, wir müssen die Jungs unbedingt auf Tour sehen, und praktischerweise war der Tour Auftakt direkt neben an. Mehr als pünktlich waren wir am Kulttempel und waren erst einmal überrascht, was für eine lange Schlange sich schon vor dem Einlass gebildet hatte. Oh – das würde heute voll werden!

 

Vorausschauend haben wir uns direkt den Weg in die Empore gesucht, und darüber bin ich heilfroh, denn unten vor der Bühne hätte ich Zwerg wohl überhaupt nichts gesehen, so aber hatten wir einen grandiosen Platz und es konnte los gehen. Für das Aufwärmen waren In Strict Confidence zuständig. Hier ging es einmal querbeet durch die ganze Bandgeschichte, und auch Songs aus dem aktuellen Album wurden dargeboten.

 

In Strict Confidence waren zu dritt angereist, und die Show wurde visuell mit 2 Videowänden untermalt. Die Reibeisenstimme von Sänger Dennis verzauberte die Anwesenden, und so war es kein Wunder das das Zusammenspiel von Sound und der markanten Stimme von Frontman Dennis immer fein bejubelt wurde. Und wo wir gerade beim Sound sind, muss ich noch 3 – 4 Worte über die Gitarristin verlieren, denn ich diese hat an Emotionslosigkeit alles bisher Dagewesene übertroffen, und ich war echt am grübeln ob die Dame wirklich zum dauerhaften Line Up der Band gehört, oder ob sie mal eben eingesprungen ist. Nichtsdestotrotz haben In Strict Confidence die Hütte gerockt.

 

 

 

 

 

 

 

Aber so gut die Band auch war, so wartete doch alles auf Adrian Hates und Torben Wendt mit Ihrem Gefolge, und die wartenden wurde auf eine harte Probe gestellt, es musste erst 22:15 werden, bis die Lichter ausgingen, Gitarrist und Keyboarder erschienen, und das Intro ertönte. Ein spürbares Raunen ging durch den gesamten Kulttempel. Es war soweit


Beim Auftauchen der beiden singenden Männer brach in Sekundenschnell brachialer Jubel aus. Hier zeigt sich mal wieder, was für eine Rampensau Adrian Hates ist, denn mit ein paar kleinen charmanten Bewegungen hatte er die Meute vor sich schon im Sack. Doch Torben Wendt stand dem in nichts hinterher und zusammen sind beide eine fantastische Einheit, die immer wieder eine unglaubliche Gänsepelle hervorrief.

 

 

 

 

 

 

 

Neben Songs aus dem brandneuen und aktuellen Album „Weapon of Choice“ gab es noch eine Überraschung, denn es wurden aus Coverversionen aus Ihren beiden anderen Bands gespielt. Der Jubel war riesengroß, und jedes einzelne Stück wurde vom Publikum inhaliert. Die Männercombo hatte sichtlich Spaß an dem Konzert, und was machte die Meute vor der Bühne? Die hatten mit einer nicht enden wollenden Gänsehaut zu kämpfen.

 

Der Kulttempel war rappelvoll, und schon nach kurzer Zeit hab es kein halten mehr. Coma Alliance haben nicht nur die Bühne gerockt, sondern allen Anwesenden einen so fantastischen Abend bereitet, an den so mancher noch lange seine Freude haben wird, wenn er daran zurückdenkt. DANKE!

 

Das war das emotionsgeladenste Konzert, welches ich je erlebt habe, und jede weitere Band, die wir in diesem Jahr besuchen werden, wird an der hohen Messlatte nicht vorbeikommen. Beschreiben kann man das Feeling, welches die beiden Vollblutmusiker freigesetzt haben schwer, das muss man einfach erlebt haben. Und deswegen behaltet die Band im Auge, und wenn die nächsten Konzert-Termine anstehen, sichert Euch so schnell wie möglich euer Ticket für unglaublich viele Gänsehaut-Momente.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Coma Alliance bei Facebook 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla