Festivals
Festivals


Datum: 09.12.2017
Ort: Bonn
Artist: Das Fortleben 
Geschrieben von Bibi
Fotos: Bibi

Ausgabe Januar 2018

 

 

 

 


Oft sieht man das Schweizer-Deutsche Duo nicht in Deutschland, doch wehe, wenn sie losgelassen werden. Einer der wenigen Auftritte 2017 war am 09.12.2017 auf dem RSE-Festival in Bonn, und diesen Auftritt wollten wir uns unbedingt ansehen. Denn das Fortleben ist keine Band im üblichen Sinne, sondern die beiden Männer zelebrieren eine musikalische Lesung, die in der Regel alle Besucher vom Hocker haut.

 


Nachmittags um 15 Uhr stand der Auftritt des Duos auf dem Plan, und die Hürde 1 Stunde inclusive Aufbau meisterten die beiden mehr als gut, und so ging es auch planmäßig pünktlich los. Sänger/Sprecher Luke ist einfach eine Granate und wenn man den einmal mal von der Leine lässt, ist er schwer zu bändigen, und so ging auch schon von ersten Stück an die Post ab, und die Menschen vor der Bühne nahmen dieses rege Treiben auf und vor der Bühne mit Begeisterung auf.

 

 

 

 

 


Luke Rafka ist ein regelrechter Irrwisch, den es nicht auf einen Platz hält, er mischt sich unter die Leute, singt, springt und schreit sie auch schon mal an, zusätzlich ist seine Mimik einfach klasse, und man kommt nicht umhin, jeden Schritt den er macht mit staunenden Augen zu verfolgen, und ja nichts zu verpassen. So war es auch hier in Bonn, und die beiden haben richtig abgeräumt. Und auch wenn sie definitiv keinen Rock machen, haben sie doch das Festival so richtig gerockt, und haben eindeutig viele neue Fans dazugewonnen. Die zwei hatten das Publikum in der Hand und ein kleiner Fingerzeig genügte, und man hatte die Menschen vor sich genau dort, wo man sie haben wollte. Der Mann an den Klimperkisten (V-nerV) machte eine genauso gute Figur, wie Frontmann Luk, Und beide im Doppelpack sind ein unschlagbares Team, was sie einträchtig unter Beweis stellten. Was für ein geiles Konzert der beiden!

 

 

 

 

 


Die Musik hat nicht nur mich persönlich geflasht, sondern auch viele andere anwesende, und mit jubelnden Applaus wurde jeder Ausklang eines Stückes belohnt, so sollte, nein, so muss das sein! Das Duo kam so gut an, das sie noch zwei Zugaben spielen mussten, bevor man sie endlich von der Bühne entlies. Ein weiteres sicheres Zeichen, das die beiden auf dem Festival rasend gut ankamen war der CD- und Trostmonsterverkauf, man lief ihnen sogar in den Backstage Bereich hinterher, um eines oder beides der beiden Sachen zu ergattern.

 


Wer das Fortleben sehen möchte, bevor sie kein Geheimtipp mehr sind, der sollte sich schlau machen, wo sie als nächsten spielen und dort mit ihnen feiern, ich kann versprechen, es lohnt sich! Wir freuen uns schon auf den nächsten Auftritt der beiden charmanten Männer.

 

 

 


Das Fortleben im Web


 Das Fortleben bei Facebook


RSE and Friends Festival bei Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla