Festivals
Festivals


Genre: Kinder / Wissen
Folge: 3
Altersempfehlung: Ab 6 Jahren
Label: Europa Kinderwelt
VÖ: 22.09.2017
Geschieben von Bibi
Ausgabe November 2017

 

 


Wie lebten die Herrscher im Alten Ägypten, und wie lebte das einfache Volk? Warum wurde der legendäre Tutanchamun schon als Kind zum Pharao gekrönt, und musste er eigentlich zur Schule gehen? Die Zwillinge Pia und Lisa und ihre Freunde Tobi und Samir reisen mit ihrem „Navinauten“ zum Nil, zu Bogenschützen und Hieroglyphenmalern, und landen direkt im Gemach des Kinderpharaos. Der würde ihnen sein Reich ja gerne selbst zeigen – wenn er nur unerkannt aus dem Palast entkommen könnte! Schließlich haben die schlauen Vier eine Idee...

 


Die dritte Folge beginnt in der Schule der vier. Dort wird Samir von seinem Vater mit einer alten Kette aus Ägypten überrascht, ein perfektes Geschenk um darüber in der anstehenden Projektwoche zu berichten, doch wie man schon erahnen kann, geben sich die vier nicht damit zufrieden, in Büchern zu schmökern, sondern sie möchten das Rätsel um die Ermordung von Tut-ench-amun aufklären. Doch als es soweit ist, ziehen 3 der 4 doch die Köpfe ein, diese Reise in die Vergangenheit ist ihnen doch eine Nummer zu groß. Doch alleine wollen sie den mutigen Tobi dann doch nicht reisen lassen, und so fassen die Kinder Ihren ganzen Mut zusammen und schießen sich trotz aller Zweifel, Tobi an.

 

 

Angekommen im alten Ägypten prasseln erst einmal die verschiedensten und unglaublichsten Eindrücke auf die Kinder ein, und treffen direkt auf einen arroganten und herrschsüchtigen jungen Tut-ench-amun, der allerdings schnell auftaut und zeigt, dass er doch nur ein Kind ist, und von seinem schwierigen Alltag erzählt. Alleine schon dies ist unglaublich spannend erzählt, und die Informationen sind kindgerecht und nicht überdosiert, so dass es einfach Spaß macht, der Geschichte zu folgen.

 


Der Einblick in die fremde Kultur, die damalige Lebensweise und auch die ägyptische Mythologie sind grandios dargestellt, und auch die Leistung Sprecher sind wieder über alle Zweifel erhaben. Besonders hervorheben muss man auch Tim Kreuer, der als aufbrausender und doch so sanfter Tut zu hören ist. Eine Gradwanderung, die die Tim wunderbar spricht.

 


Auch die musikalische Umrahmung und die akustische Umsetzung kommen gut im Ohr an, und wirken mehr als authentisch. Man fühlt sich tatsächlich in die alte Zeit des Ägyptens versetzt.

 


Wie schon die beiden vorangegangenen Folgen bekommt man auch hier wieder wohldosiert unglaublich viel Wissen Kindgerecht auf dem Silbertablet serviert, und die Geschichte selbst, wird dank der fantastischen jugendlichen Sprechern spannend und nahe am wirklichen Leben erzählt!


Das alte Ägypten ist wunderbar gelungen und eine Freude für Jung und Alt, denn nicht nur die „kleinen“ werden die CD verschlingen. Perfekt für einen Familiennachmittag bei Kakao und Keksen!

 

 

 

 

 


Hier geht es zur Europa Kinderwelt


Konzept: Verena Carl, Alexandra Frank nach einer Idee von Hilla Fitzen
Buch: Verena Carl (www.verenacarl.de), Alexandra Frank (www.kindermedienbuero.de)
Redaktion: Hilla Fitzen
Produktion:P Fährhauston, Hamburg
Regie: Thomas Karallus
Ton/Sounddesign: Christoph Guder
Titelmelodie: Ludi Boberg
Musik: Sonoton
Wissenschaftliche Beratung: Dr. Heike Wilde, Ägyptologisches Institut, Universität Heidelberg / Dr. Christian Bayer, Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim GmbH
Illustration: Comicon-Barcelona/Eva Richarte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla