Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019


Folgen: Der verlorene Besen/Das Theater der Kuscheltiere
Label: Europa
Genre: Abenteuer / Kinder
Kategorie: Hörspiel
Altersempfehlung: ab 3 Jahren
Folge: 13
Erscheinungsdatum:21.06.2019
Geschrieben von Bibi
Ausgabe Februar 2020

 

 

 

 

Der kleine Hui Buh träumt davon, auf Schloss Burgeck zu spuken. Aber als Nachwuchsgespenst muss er das Gruseln erst noch lernen. In der Geheimzentrale für Gespenster, Hexen und andere magische Wesen bringt Lehrmeister Frederik dem kleinen Hui Buh und der Hexe Hedda Hex alles Nötige bei: Wie man sich eine lustige Riesennase hext, durch die Luft schwebt oder Dinge groß- und kleinspukt. Gar nicht so einfach! Vor allem, wenn man so vorlaut und tollpatschig ist wie Hui Buh. Aber das Gespenst hat das Herz am rechten Fleck und hilft - zusammen mit Hedda Hex - so manchem Kind in Not.

 

In zwei bezaubernden Folgen darf der kleine Hui Buh wieder mit seiner Hexenfreundin Hedda Hex wunderbare Abenteuer erleben. Den Anfang macht „Der verlorene Besen“, hier muss das kleine Gespenst erst einmal der kleinen Isa helfen, deren Fahrrad gestohlen wurde, und er sich schuldig daran fühlt. Doch der nächste Schrecken lässt nicht lange auf sich warten, denn Heddas Hexenbesen ist spurlos verschwunden, und so machen sich die beiden Freunde auf die Suche nach 2 Sachen machen.

 

In der nächsten Folge geht es um den Tag der magischen Wesen. Die beiden sollen Menschen etwas Gutes tun. Doch das ist nicht so einfach, denn durch den roten Vollmond konnten die Einwohner Burgecks nicht schlafen, und sind müde und mürrisch, wie soll man solchen Leuten denn etwas Gutes tun? Doch Hui Buh und Hedda finden auch hier eine Lösung.

 

Lustig und frech bezaubern die Geschichten nicht nur die Kleinen Zuhörer, sondern auch die Eltern. Durch Ihre tollpatschige und sympathische Art punkten die beiden Hauptcharaktere auf der ganzen Linie. Heddas komische Zaubersprüche sorgen für manche Schmunzel-Attacke und Hui Buh mit seinem kindlichen Gespenster- Helfer-Syndrom machen das Hörspiel zu einem Highlight.

 

Und so ist die 13. Folge von „Der kleine Hui Buh“ wieder ein grandioses Hörerlebis für die Kleinen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Buch: Ulrike Rogler, Simone Veenstra
Redaktion: Hilla Fitzen
Serienfabel: Hilla Fitzen, Ulrike Rogler, Simone Veenstra
Hörspielstudio: STIL Musik & Hörspiele / www.stil.name
Regie, Ton und Musik: Simon Bertling und Christian Hagitte
Schnitt und Nachbearbeitung: Sonja Harth, Laura Schneider
Produktionsassistenz: Caitlin Williams
Die Musik wurde exklusiv für die Hui Buh Hörspiele komponiert.
Illustration: Oriol San Julian, COMICON-Barcelona
Nach Motiven von Eberhard Alexander-Burgh (1928 – 2004)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla