EISBRECHER - Jahresabschlusskonzert
am 16.12. 2017 in der Turbinenhalle / Oberhausen!
Festivals
Festivals


 

Rubrik: HÖRSPIEL&SYNCHRON LEGENDEN

Mit KERSTIN DRAEGER

Ausgabe: Juli 2016 

Geschrieben von Marci Maschine

 

Uns "Kassettenkindern" ist Kerstin am besten bekannt durch ihre zahlreichen Auftritte in EUROPA Hörspielen, wie z.B. TOM und LOCKE, oder Hanni und Nanni! Sie ist nicht nur eine tolle Hörspielsprecherin, sondern auch noch Schauspielerin, Synchronsprecherin, Synchronregisseurin und Dialogbuchautorin, außerdem liebevolle Mutter von 5 Kindern und die Tochter des großen Wolfgang Draeger! ( Deutsche Stammsynchron-Stimme von Woody Allen ). Zusätzlich ist ihr Bruder der nicht minder bekannte Sascha Draeger, besser bekannt als "Tim/Tarzan" aus der Erfolgshörspiel-Serie TKKG! Längst Zeit, sie mal durch dieses Interview zu ehren und ihr ein paar spannende Fragen zu stellen, die uns als Fans brennend interessieren! 

 

 

Liebe Kerstin, wie geht es dir?

Ganz ehrlich? Mir ging es nie besser. Ich bin ja dieses Jahr 50 geworden und hab das Gefühl eine gewisse Weisheit gewonnen, meinen Humor aber nie verloren zu haben.

 

In der Hörspielwelt hast du viele Fans, wir lieben dich z.b. als Nina "Locke" Rehm in Tom und Locke.Was bedeutet dir diese inzwischen über 30 Jahre alte Hörspiel Serie heute noch?

Meine Kinder und ich hören sie heute noch und haben unseren Spaß. Außerdem es ist ein schönes Gefühl Menschen damit etwas gegeben zu haben, bzw. immer noch zu geben.

 

Du sprichst u.a. auch die Fizz in Hanni&Nanni und gabst die Lys de Kerk in den drei ???. Welche deiner ganzen Hörspiel Rollen gefällt dir persönlich am besten?

Locke ist natürlich das absolute Highlight. Erstens machte es mir sehr viel Spaß mit meinem Bruder zu arbeiten (das tut es natürlich immer noch) und diese Figur hat mir auch eine Menge gegeben.

 

 

Natürlich warst du auch schon in TKKG zu hören. Wie ist die Arbeit mit deinem Bruder Sascha, mit dem du ja auch die Hauptrolle in Tom und Locke gesprochen hast, so?

Jetzt hab ich diese Frage schon beantwortet, sorry. Sascha und ich sind ja nur ein  Jahr auseinander. Wir haben in unserer Kindheit viel miteinander erlebt und sind uns sehr vertraut.

 

 

Auf Fotos und im Körting Studio sieht man dich immer fröhlich und lachend, du bist erfrischend sympathisch und hast eine unglaublich positive Ausstrahlung. Was ist dein Geheimnis?

Für mich ist es wichtig dem Leben mit Humor zu begegnen. Ich sehe das Leben als Herausforderung und nicht als Zumutung. Ich lache zu gern und versuche auch meinen Kindern vorzuleben andere respektvoll und liebevoll zu behandeln. Und das fängt natürlich bei mir selbst an.

 

 

Wie bringst du deinen Job und das Familienleben als fünffache Mutter unter einen Hut? Wäre doch bestimmt genug Stoff für eine eigene  Doku Soap, oder? 

Ja, ganz sicher. Aber zwei meiner Kinder wohnen gar nicht mehr zu Hause, studieren und leben ihr eigenes Leben. Wir sehen uns aber dennoch, da sie in Hamburg leben. Die anderen drei halten mich natürlich auf trapp. Mein Sohn Philipp weiß schon, dass er in meine Fußstapfen treten möchte und meine Zwillinge haben ihre ganz eigenen Wünsche für ihre Zukunft.

 

 

Wie ist das arbeiten im Körting Studio, mit anderen Legenden, wie unserer Hörspiel Mama Heikedine Körting oder Andre Minninger?

Da wir uns schon so lange kennen, ist es immer wunderbar die beiden vierteljährlich wiederzusehen. Die Arbeit mit ihnen ist einfach große Klasse. Wir pflegen ein sehr herzliches Verhältnis.

 

 

Ohne die DRAEGERS wäre unsere Hörspiel & Synchron Welt viel ärmer, bist du glücklich so wie es gekommen ist, oder gab es auch mal dunklere Zeiten, in denen du am liebsten alles hingeworfen hättest?

Ich bin einfach nur glücklich. Natürlich gab es auch Zeiten, in denen es nicht so rund lief und wenig zu tun war, aber die sind jetzt vorbei, da ich ins Regiefach gewechselt bin. In unserer Branche muss man am besten mindestens drei Standbeine haben. Wenn es in einem Bereich nicht so läuft, macht man eben was anderes.

 

Welche Wünsche, Träume und Ziele hast du noch?

Ich würde gern Theater spielen. Das hab ich zu Letzt auf der Schauspielschule gemacht und es hat dann mit den Kindern nie so gepasst. Und irgendwann sollen mich meine Kinder zur Oma machen.

 

Welche Tipps hast du für Menschen, die auch Hörspiel und/oder Synchron Sprecher/in werden wollen?

Wichtig ist ein(e) gute(r) Phonetiklehrer/in. Eine Schauspielausbildung ist auch nicht verkehrt. Seid offen und mutig, probiert euch aus und habt Spaß an dem was ihr tut.

 

 

Ich bedanke mich herzlich im Namen aller Kassettenkinder für dieses tolle Interview, liebe Kerstin! Ich persönlich habe dich als warmherzigen und ganz liebevollen Menschen, immer mit einem Lächeln und netten Spruch für deine Fans, kennen gelernt! Hier hast du nun noch das berühmte "letzte Wort" an all deine Fans dort draußen:

Ich freue mich sehr, dass ich immer noch so viel Fans habe. Darüber bin ich sehr dankbar. Ich wünsche euch noch viele tolle Hörspielstunden und lustige Ideen für eigene Hörspiele… tja, wer weiß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Joomla templates by a4joomla