Festivals
Festivals

 


Spieldauer: 74.01 Minuten

Autor: Evelyn R. Boyd

Produktion & Regie: Thomas Birker

Ausführender Produzent: Sebastian Pobot für die Highscore Music GmbH

Dialogbuch: Evelyn R. Boyd

Dialogbuchbearbeitung: Thomas Birker und Alex Streb

Sounddesign und Endmix: Tom Steinbrecher

Musik: Tom Steinbrecher und Andreas Max

Cover: Mark Freier

Schnitt: Thomas Birker

Layout, Typo & Satz: Ivo Scheloske

VÖ: 08.12.2017

Geschrieben von Marci Machine

Ausgabe Juli 2018

 

 

 

 

 

Nikolai von Hohenstein bittet den Reporter Artur Drayton zu einem Gespräch und erzählt diesem eine Geschichte, die den Reporter am Verstand des alten Mannes zweifeln lässt. Einst, im Jahre 1847, begab er sich als Student zusammen mit dem niederländlichen Gelehrten Prof. van den Broek auf eine Expedition durch die Karparten und Russland. Dabei jagte der Professor für Geschichte, Philosophie und Anthropologie hinter Legenden und Gruselgeschichten her, die die Einheimischen ihnen erzählten. Nikolai verstand nicht, welchen Beweggrund der Professor hatte und er selbst glaubte nicht an Vampire, Werwölfe und andere unheimliche Gestalten. Bis er eines Besseren belehrt wurde, denn auf sie wartete... Der Fluch von Morosko!

 

 

Während ich diese Zeilen niederschreibe, läuft eine Schauergeschichte namens "Der Fluch von Morosko" auf meinem schon etwas betagten Grammophon, Im Kamin prasselt das Feuer, während es draußen heftig stürmt, ein starker Schneesturm wütet und ich bin froh daheim zu sein, mit einer guten Tasse Tee und etwas Gebäck. Ich hatte noch in der "Times" gelesen, doch nun fesselt mich die Geschichte des Tonträgers und zieht mich in ihren Bann. Ich lege also die Zeitung auf den kleinen Beistelltisch, mache es mir in dem großen Ohrensessel gemütlich und lausche...

 

 

Was mir sofort auffällt sind die erlesenen Sprecher, CHRISTIAN RODE, ECKART DUX, HORST STARK, NORBERT LANGER sind schon LEGENDEN und auch die anderen Sprecher/innen sind von ausgezeichneter Qualität. ANDREAS FRÖHLICH mal n i c h t nur als "Bob" der drei ??? zu hören ist auch schön. Die Produktion, Musik und besonders die ATMOSPHÄRE sind sehr gelungen. Die Geschichte von Autorin EVELYN R. BOYD verwebt wundervoll gotische Schauerromantik mit zeitgemäßen Grusel. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und immer glaubwürdig. Schon in den Dreamland Grusel Folgen "Die Macht des Mondes", "Haus der bösen Träume" "In den Fängen des Todes" (zusammen mit Thomas Birker) und "Zeit der Angst" bewies sie ihr Können und man spürt die gefühlvolle weibliche Handschrift ihrer Arbeiten. Evelyn veredelt damit die Dreamland Grusel Produktionen und hebt sie in ein anspruchsvolleres Licht.

 

 

Das Ende schockiert dann noch mal richtig und lässt mich eiskalt erschaudern, doch das sollten sie sich lieber selbst anhören. Ich werde mir nun noch einen heißen Tee machen und etwas Holz im Kamin nachlegen. Vielleicht schlürfe ich auch etwas Hühnersuppe. Moment, ich muss meine Aufzeichnung beenden, es hat an der Haustür geklopft. SELTSAM… ich erwarte doch niemanden… ich höre eine weibliche Stimme… sie flüstert...ich bin's NASTJENKA...ich darf auf keinen Fall öffnen...auf keinen Fall...auf keinen Fall!!!

 

 

 

 

 

 

 

Die Rollen und ihre Sprecher:

Nikolai von Hohenstein : Stark, Christian

Nikolai von Hohenstein (alt) : Stark, Horst

Professor van den Broek : Dux, Eckart

Artur Drayton : Fröhlich, Andreas

Nastjenka : von Daake, Katharina

Baba Jaga : Lange-Baehr, Alexandra

Graf Morosko : Wolff, Thomas Nero

Frofessor van Helsing : Rode, Christian

Wanja Pawlenko : Langer, Norbert

Wirtin : Ringheanu, Rita

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kutscher : Hessdörfer, Thomas

Ivan : Schmitz, Tilo

Joomla templates by a4joomla