EISBRECHER - Jahresabschlusskonzert
am 16.12. 2017 in der Turbinenhalle / Oberhausen!
Festivals
Festivals



Titel: Herz aus Stein
Folge:1
Label: Ohrland Verlag
Genre: Grusel
Geschrieben von Markus Stengelin (www.hoerspielsachen.de)
Ausgabe September 2017

 

 


Während der Recherche über den Romatik-Dichter Falk von Tritzau suchen die Journalistin Bettina und ihr Freund Ralf in einer Tropfsteinhöhle Schutz vor einem Unwetter. Doch die Höhle unterhalb der Gruft der von Tritzaus birgt ein finsteres Geheimnis. Und Bettina und Ralf schweben bald in großer Gefahr.


Bei den Namen geht es los. Bettina und Ralf lassen einen an Groschengruselromane der 1970er und 80er Jahre denken, die ja seit einigen Jahren als Vorlagen für diverse Gruselhörspielreihen dienen. Bei „Herz aus Stein“ handelt es sich allerdings um eine reine Lesung.


Das schön gestaltete Cover verspricht „Anklänge an die Schwarze Romantik“, und in der Tat steckt im Kern der Geschichte um die von Tritzaus eine tragische Liebesgeschichte.


Die Autorin Linda Budinger spinnt darum eine dezent gruselige Geschichte, die wohl nur das Blut sehr zarter Gemüter in Wallung bringen wird. Zwar tut die erfahrene Vorleserin, Hörspiel- und Synchronsprecherin Karin Schulz-Vobach ihr Bestes, wenigstens etwas Spannung in die Story zu bringen, aber das Ganze bleibt insgesamt zu schablonenhaft und einfach erzählt.


Wer jemals einen „Gespenster-Krimi“ oder ein „Gaslicht“ vom Kiosk in der Hand hatte, wird die gängigen Storymuster erkennen und sich deshalb schnell denken können, wie das Ganze wohl ausgehen wird. Denn leider läuft am Ende alles ziemlich rund für die Beteiligten, und die Autorin gönnt den Hörern nicht mal eine Überraschung am Ende.


Stattdessen passiert vieles „jäh“ und „schrill“. Magensäure kriecht die Kehle der Protagonisten hoch, Unterlippen werden gekaut und Hände zu Fäusten geballt.


Lobenswert ist die farbenfrohe Gestaltung des Booklets und der Picture-Disc.
Warum es allerdings gerade diese Reißbrettstory auf CD geschafft hat, wird wohl für immer ein Geheimnis des Ohrland Verlags bleiben.
So bleibt „Herz aus Stein“ für den unerschrockenen Gruselfreund immerhin eine leicht verdauliche Hörbuchstunde. Geht leicht ins Ohr und leicht wieder raus.


Das könn´ Se mal im Zuch hören. :-)

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla