Mit CHROM, COMBICHRIST, VNV NATION, DIARY OF DREAMS, EISFABRIK u.v.m.
22. - 23. Juli 2017
Festivals
Festivals
Mit Corvus Corax, Avantasia, Hämatom, Heldmaschine, Alice Cooper, Kreator, JBO, Powerwolf, Marilyn Manson u.v.m.
3. – 5. 08.2017
Mit 40 Bands, 5 Venues, Shows, Art, Workshops, Readings & Mystic Halloween Market
13. bis 14.10.2017



Dauer: ca. 50 Minuten
Autor: Stefan Wolf
Buch: H.G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik und Effekte: Tonstudio EUROPA
Redaktion: Hedda Kehrhahn
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann
Geschrieben von Marci Machine
Ausgabe Mai 2017

 

 


Inhalt: Karls wertvolle Kamera wird gestohlen. Eine wilde Jagd nach dem Dieb beginnt. Dabei kommen die TKKG-Freunde mehr und mehr einer Sache auf die Spur, die mit einem kleinen Diebstahl nichts mehr zu tun hat. Der Fall weitet sich aus: Es besteht sogar Mordverdacht!

 

 


Beim Hören dieser Folge beschleicht einem schon etwas Wehmut. Mittlerweile gibt es 200 TKKG Folgen aber die ersten 40-50 Folgen sind einfach die besten! Ähnlich wie bei den drei??? bestechen sie einfach durch eine witzige und spannende Handlung, gepaart mit wirklich tollen Sprechern und vor allen Dingen einer Top Atmosphäre.


Vergleicht man diese Folge mit der aktuellen Jubiläumsausgabe Nr.200 wird einem der krasse Unterschied deutlich bewusst. Auch wenn "Klößchen" (Manou Lubowski) hier schon nicht mehr seine "verfressene Kinderstimme" hat, die Sprüche "Ich glaub mein Hamster bohnert" uns eher ein Schmunzeln entlockt und alle typischen TKKG Klischees vorhanden sind. Die Folgen 44-52 sind sowieso etwas Besonderes, weil hier Scarlet Lubowski die "Gaby" spricht, vielen Fans auch als "Biene Maja" Sprecherin aus der 70er Jahre Trickfilmserie bekannt.

 

Die Schwester von Manou Lubowski macht einen tollen Job und besticht durch eine großartige Performance. Ähnlich wie bei Kerstin Draeger (Tom&Locke) hört man schon das Riesentalent und ich mag einfach den Klang ihrer Stimme. Sie hat die wunderbare Veronika Neugebauer in 9 Folgen sehr gut vertreten. Auch "Karl" kommt noch öfters mal zum Einsatz und wurde noch nicht zu einer unbedeutenden Nebenfigur degradiert.


Die 80er Jahre Folgen sind mit 45-50 Minuten Spiellänge auch passend gestrafft/geschnitten und langweilen nicht mit endlosen Dialogen und eher unwichtigen Charakteren, die die Storyline unnötig aufblähen! Die neueren Ausgaben kranken leider oft daran, von den unsäglich farblosen und kaum Spannung erzeugenden Covern mal ganz abgesehen. Man bekommt unwillkürlich den Eindruck, SONY ENTERTAINMENT betreibt seine "Family" Sparte aus rein finanziellen Aspekten! Lieblos, farblos und zur Krönung wurde auch noch unser "Karl der Computer" Niki Nowotny ausgetauscht! So ist es eben, wenn sich Riesenkonzerne kleine Labels einverleiben, das Kreative und Schöne bleibt zwangsläufig auf der Strecke!

 

ABER: Die wunderbaren Hörspielproduktionen die EUROPA über viele Jahrzehnte hervorbrachte werden auch diese Krise überstehen und für immer ein unvergesslicher und geliebter Teil unserer Kindheit sein!!!


Fazit: Pure Nostalgie und die "heile Welt" von damals, mehr braucht es oft nicht, um einen Hörspielfan glücklich zu machen! FANtastisch!!!

 

 


Besetzung:

Erzähler: Dockerill, Günther
Peter ''Tim" Carsten: Draeger, Sascha
Willy ''Klößchen'' Sauerlich: Lubowski, Manou
Karl ''Computer'' Vierstein: Nowotny, Niki
Gaby ''Pfote'' Glockner: Lubowski, Scarlet
Kommissar Glockner: Bessen, Edgar
Prädl: Baltus, Gerd
Unwärth: Pleva, Jörg
Frau: Sperber, Traudel

 

 

 

Scarlet Lubowski als "Gaby" in der Klassiker Folge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla