EISBRECHER - Jahresabschlusskonzert
am 16.12. 2017 in der Turbinenhalle / Oberhausen!
Festivals
Festivals


Dauer: 124.24 Minuten
Produktion und Regie: Heikedine Körting
Buch: Martin Hofstetter nach Motiven von Stefan Wolf
Effekte: André Minninger
Redaktion: Maike Müller, Wanda Osten
Geräusche: Wanda Osten, André Minninger
Cover Illustration: Comicon S.L. nach Artworkvorlagen von Reiner Stolte
Rahmendesign: KB&B
Gestaltung: Atelier Schoedsack
VÖ: 17.03.2017
Geschrieben von Marci Machine
Ausgabe Mai 2017

 

 

In der Internatsschule, die Tim, Karl, Gaby und Klößchen besuchen, gibt es etwas zu feiern. Alle sind da: Schüler, Eltern, Lehrer, Politiker und Journalisten, sowie jemand, mit dem TKKG ganz und gar nicht gerechnet haben. Denn kaum haben die Festreden im Foyer begonnen, schleicht ein vermummter Mann in das Zimmer von Tim und Klößchen. Was zuerst wie ein normaler Diebeszug aussieht, verwandelt sich schnell in einen verzwickten Fall, in dessen Verlauf das eine oder andere Bandenmitglied kurzfristig o der gar für immer verloren geht…

 


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur 200.TKKG Folge! Seit 1981 treiben die "Profis in Spe" nun schon auf unseren Kassettenrekordern und Plattenspielern (hinterher auch auf CD) ihr Unwesen. Mittlerweile 36 Jahre lang, RESPEKT! In dieser Zeit hat sich viel getan auf der Welt und im TKKG Universum. Verloren gingen der Selbstjustiz ausübende "Tarzan" Tim, der nun als politisch korrekter Häuptling den Ton angibt.

 


Auch mir ging das ehemalige Brutalo Verhalten früher oft auf den Keks, die fast 180° Kehrtwende ist allerdings auch nicht der Weisheit letzter Schluss. In dieser Episode fand man glücklicherweise den goldenen Mittelweg. Traurig ist, dass das Verhalten des Protagonisten oftmals mit dem Sprecher direkt in Verbindung gebracht wird, denn SASCHA DRAEGER ist privat ein unheimlich lieber und sympathischer Zeitgenosse, zudem ein richtig toller Sprecher und Synchronschauspieler.

 


Nicht zu ersetzen ist natürlich VERONIKA NEUGEBAUER, als "Gaby", sie war einfach perfekt in dieser Rolle. Scarlet Lubowski vertrat sie ja für 9 Folgen (Nr.44-52) großartig und auch Rhea Harder macht einen tollen Job, trotzdem fehlt Veronika doch sehr! Auch das Fehlen von NIKI NOWOTNY (dem Ur-Karl) ist sehr schmerzhaft zu verbuchen! Also QUO VADIS TKKG??? War es das? Ist die Show vorbei? Aus meiner Sicht würde ich JEIN sagen, denn immer noch blitzt hier und da der einstige "TKKG Spirit" auf und auch die Sprüche sind in der 200sten nicht übel. Die Produktion und die Regie von Frau HEIKEDINE KÖRTING sind sowieso über jeden Zweifel erhaben! Das Sprecher Ensemble ist wie immer erstklassig, hier gibt es keinen Grund zu meckern.

 

 

 


Wie soll es also weitergehen? Nun, ein erster Schritt wären spannende UND witzige Drehbücher, keine ellenlange Dialoge mehr und die Rückkehr zum alten Coverstil. Grade das altbekannte TKKG Logo (mit den Köpfen welches bis 2006 benutzt wurde) muss wieder her, das ist ein Markenzeichen gewesen (welches die Sony Marketing "Strategen" ohne Sinn und Verstand ausradiert haben und ein überarbeitetes ohne Charme eingesetzt wurde)! Während die drei ??? gehypt werden bis sich die Balken biegen (Live Hörspiele, Release Partys etc.) führen TKKG mittlerweile blass und belanglos ein Nischendasein in der "Family" Sparte von Sony Entertainment. Traurig aber leider wahr! Für eine legendäre Hörspielserie die seit 36 Jahren existiert ist sowas unwürdig und kaum zu ertragen für uns Kassettenkinder!!!

 


Fazit: Die 200ste ist ein kleiner Lichtblick und lässt weiterhin hoffen. Die Story ist teilweise spannend UND es gibt auch einige witzige Szenen. Die lange Spielzeit von über 2 Stunden geht grad noch ok, eben weil es eine besondere Folge ist. Auch Sprecher Legenden wie Rainer Brandt, Heidi Schaffrath, Claus Wilcke etc. geben der 200.den nötigen Glamour! Es bleibt abzuwarten ob TKKG wieder mehr zu seinen Wurzeln zurückkehren kann, oder ob es nur noch ein reiner MONEY MAKER für die Sony Group ist!

 

 

 


Sprecher:

Erzähler: Kaven, Wolfgang
Tim: Draeger, Sascha
Karl: Diakow, Tobias
Gaby: Harder, Rhea
Kommissar Glockner: Draeger, Wolfgang
Margot Glockner: Pichler, Renate
Elisabeth Vierstein: Pichler, Renate
Albert Vierstein: Bogdan, Volker
Hermann Sauerlich: König, Henry
Erna Sauerlich: Bernhardt, Marianne
Detlef Bigsel: Möller, Ivo
Georg: Wilcke, Claus
Dr. Olaf Freund: Endemann, Gernot
Herr Mandl: May, Martin
Susanne Carsten: Sieg, Ursula
Schüler: Endemann, Jannik
Sascha Peymann: Brandt, Rainer
Dr. Mechthild Bleul: Schaffrath, Heidi
Rolf Reiher: Kerzel, Joachim
Rudi Kaluschke: Demtrøder, Till
Adelinde Huber: Pages, Svenja
Hanne Hartmut: Jochmann, Hansi
Fabian Fenloh: Lott, Michael
Kommissar Knauer: Mackensy, Lutz

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla