Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019



VÖ: 29.11.2019;
Label: Folgenreich/Universal Music Family Entertainment)
Altersfreigabe: ab 12 Jahren)
Geschieben von Bibi

 

 

Im Verborgenen tobt seit Jahrtausenden ein blutiger Krieg zwischen Gut und Böse. Die Menschheit allein ist zu schwach, die entseelte Dunkelheit zu besiegen. Doch in Zeiten größter Verzweiflung wird eine Kämpferin geboren, die sich tapfer den Dämonen und Mächten der Finsternis entgegenstellt. Jene Kriegerin ist die Tochter des Lichts, die mit ihrer Kraft gegen die erbarmungslosen Bestien der Hölle antreten muss. Sie nimmt sich selbst nicht ganz so ernst, aber ihre Feinde sollten dies besser tun. Begleiten wir die Tochter des Lichts auf seinem Weg.
Ihr Name ist ... Jack Slaughter.

 

 


Jack Slaughter ist tatsächlich wieder zurück. zurück! Im Gepäck eine ganze Reihe von neuen Gegnern, die es zu besiegen gilt. Auch an neue Stimmen muss man sich fast nicht gewöhnen, denn bis auf die Stimme von K.-Dieter Klebsch sind alle wieder mit an Bord, und so muss man sich nicht erst an neue Stimmen gewöhnen, sondern ist sofort, wieder mitten drin. Hinzugekommen sind noch einige weitere Stimmen, die den anderen in nichts nachstehen.

 

So wie die letzte Folge aufgehört hatte, fängt auch die 21. Folge wieder an. Mit Humor, Action, ein wenig schräg und natürlich nicht ohne die gut dosierte Portion Grusel, die ja nicht fehlen darf, ist die Serie wieder auf dem schon gewohnt guten Level.


Die Fans dieser Serie werden allerdings Grandma Abigail vermissen, die Jack immer so tolle Schminktipps gab, doch für diese gibt es Ersatz in männlicher Form. Hier tritt Großonkel Colt auf den Plan, der Jack bei der Dämonenbekämpfung mit Rat und Tat zur Seite steht, und nebenbei noch den einen oder anderen Witz fallen lässt. Das sorgt natürlich auf der einen Seite für eine zusätzliche Humor-Einlage, auf der anderen Seite muss natürlich jeder für ich selbst entscheiden, ob er ein gleichwertiger Ersatz für die schräge Omi ist. Ich persönlich finde ihn ganz gut, aber schön wäre es gewesen, beide im Doppelpack zu haben.


Da Jack Slaughter ja ein Horror-Comedy-Hörspiel ist, darf natürlich auch der Witz nicht fehlen, und der ist meistens gut platziert, allerdings manchmal auch etwas flach. Doch das würde ich nicht als Defizit bezeichnen, denn genau dieses schräge macht die Serie ja auch aus.


Rund fünf Stunden Spaß, Fun und Grusel erwarten den Hörer, und man darf sich freuen, das diese Serie wieder zurück ist, und hoffen, das es noch mehrere Fortsetzungen geben wird, und ds nicht erst wieder nach so langer Zeit.

 

Wissenswert: Die Hörspiele in Box III basieren auf den vier E-Books, die es 2014 und 2015 neu veröffentlicht wurden und schließen inhaltlich direkt an die ersten 20 Jack Slaughter-Hörspiele an. Alle Folgen gibt’s übrigens einzeln ebenfalls im Download und Stream.

 

 

 

 

 

 

 

Sprecher:

Erzähler – Till Hagen
Jack Slaughter – Simon Jäger
Tony Bishop – David Nathan
Dr. Kim Novak – Arianne Borbach
Dr. Darkness – Rainer Fritzsche
Baron Samedi – Peter Sura
Mr. Ming - Fang Wu
Iwan Wolkow – Artur Weimann
Großonkel Colt – Marlin Wick
Vampirin Ruby / Stressende Kundin – Susie Meyer
Poltergeist / Dr. Gerson / Zombie – Oliver Bender
Reverent White – Bert Fratzke
Therapeut / Zombie – Elmar Börger
Mrs. Squeezer – Sabine Winderfeldt
Vera Taaras – Elisabeth Günther
Colonnel McDougel – Uve Teschner
Jenna Harley – Antje von der Ahe
Hale Rider – Bernd Egger
Frank Stoner – Jan Spitzer
White Silk – Ulrike Stürzbecher
Lucy Licifer – Lutz Mackensy
Felippa Vanakuri – Melinda Rachfahl
David Monarch – Mario Hassert
Bürgermeister Miller / Geisterjäger Miller – Oliver Siebeck
Zombie – Sebastian Kaufmane
Jaron Redsocks – Dennis Herrmann
Zoran Lovari – Tilo Schmitz
Gordon Bennett – Harim Khawatmi
Walpurga Thirdeye – Sabine Arnold
Gevatter Tod – Horst Lampe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla