Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019

Review II


Label: EUROPA
Genre: Grusel
Kategorie: Hörspiel
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Folge: 3
VÖ: 03.05.2019
Geschrieben von V-nerV
Ausgabe Juni 2019

 

 

 

Der Urlaub im tropischen Amazonas-Gebiet entwickelt sich für eine kleine Touristengruppe zu einem wahren Alptraum: In Todesangst fliehen sie vor mutierten Insekten, deren Blutdurst keine Grenzen kennt …


Europa hat ihre" Lust am Grusel"-Facette wiederbelebt und möchte damit sehr gerne die Erfolgs-Serie der 80er in neuem Licht erstrahlen lassen: "neu und moderner produziert mit neuen Schauplätzen und Figuren und tollen Spezialeffekten". Ein sehr hoher Anspruch, gilt es doch in die Fußstapfen von keinem geringeren als Hans Gerhard Franciskowsky, uns alteingesessenen Hörern wesentlich besser bekannt als H. G. Francis, zu treten. Die Serie war damals echt ein Hammer, wir haben sie uns sogar in dunklen Kellern angehört und uns vor Schiß fast nassgemacht!

 

In den letzten Jahrzehnten wurde der Gruselsektor jedoch enorm aufgerollt und die Messlatte bei jeder neuen Serie immer höher gelegt: kurze, knackige Dialoge und dialogersetzende Spezialeffekte untermalt von stimmungsgeladenen Soundtracks die einem sprichwörtlich die Schauer über den Rücken jagen - das Kopfkino in diesem Bereich wird immer weiter perfektioniert! Ja, so ändern sich die Zeiten- mittlerweile empfinden sogar Grundschüler die Gruselschocker von damals als äußerst belustigend. Ein sehr schweres Erbe...

 

Europa geht jedoch nicht konzeptlos in die neue Runde, das Cover ist eine Hommage an den Stil der 80er, aufgepimpt durch Neon-Farben - ein gelungener Spagat. Auch die Sprecherauswahl- unter anderem Patrick Bach, Martin May, Eckard Dux, Elga Schütz und Udo Schenk als Erzähler- gibt keinen Anlass zur Kritik.


Das Hörspiel an sich wirkt jedoch wie eine Kopie, in der krampfhaft versucht wird den Stil des Meisters nachzuahmen. Europa hat zwar schon im Vergleich zu den ersten beiden Folgen in puncto musikalische Untermalung und Effekte erheblich nachgelegt, aber da geht sicherlich noch viel mehr.


Der Kern der Geschichte und die Grundideen der Handlungsstränge gefallen mir sehr gut auch mit dem moralischen Zeigefinger und der Message kann ich sehr gut leben, wird doch mittlerweile in dieser Hinsicht viel zu wenig getan und vielen Produzenten fehlt da einfach auch der Mut zur offenen Ansprache. Die Umsetzung jedoch, der Spannungsaufbau und die Dialoge wirken leider belanglos und langatmig.


Ich wünsche mir von diesem Autor einen eigenen, packenden Stil mit Wiedererkennungswert im positiven Sinn, Dialoge, wo man beim Hören das Herz und die Leidenschaft der Sprecher fühlt und keine Kopie von einem Original, welches man naturgemäß sowieso nicht ersetzen kann. Und - ich traue es diesem Menschen auch zu!

 

In diesem Sinn: es ist noch enorme Luft nach oben - atme und werde selbst zum Original!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla