Festivals
Festivals


 

 

 


New York City irgendwann in einer fernen Zukunft: die Erde liegt in Schutt und Asche. Von absolutem Chaos und einer tödlichen Seuche bedroht, hat sich die Welt in einen finsteren Alptraum verwandelt. Die letzten noch lebenden Ärzte und Wissenschaftler haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Seuche mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu bekämpfen.

 

Tatsächlich gelingt es ihnen, ein Heilmittel zu entwickeln. Um die Wirkung zu testen, macht sich der Cyborg Pearl Prophet auf den Weg von Atlanta nach New York, um eine nur dort mögliche Computeranalyse vorzunehmen. Doch nachdem sie alle Informationen gesammelt und gespeichert hat, fällt sie in die Hände einer Plündererbande und ihres sadistischen Anführers Fender Tremolo. Fender hat mit seinen Leuten ein Imperium des Schreckens aufgebaut und fürchtet nun um seine Macht. Denn in einer gesunden Gesellschaft würde man seinen mörderischen Terror keinesfalls dulden. Er will das Medikament für sich, um damit seine Machtposition zu festigen, doch der Slinger Gibson Rickenbacker, dessen Familie von Fender und seinen Männern brutal ermordet worden ist, ist ihm dicht auf den Fersen, um den Cyborg zu befreien und damit auch das Heilmittel für die Menschheit zu retten...

 


Diesen Film MUß man(n) gesehen haben, und zwar ungeschnitten! Als Fan von JEAN CLAUDE VAN DAMME sowieso, es ist einfach einer seiner besten Streifen. Doch was genau macht diesen Film zu einem absoluten KULT MOVIE?! Es ist der irre Mix aus den verschiedensten Gründen! Erstmal ist es die grandiose Endzeit Atmosphäre, die durch den Synthie-Soundtrack kongenial unterstützt wird. Dann ist es der coole Ultra Bösewicht FENDER (Vincent Klyn), der mit seiner fiesen Gang (darunter Ralf Möller) Angst und Schrecken verbreitet! Und natürlich VAN DAMME himself, der mit vielen tollen Szenen glänzt und einfach fantastisch ist! Allein die Szene in der er am Kreuz hängt und er durch seine pure Wut und seinem Willen den Pfahl an dem er hängt FÄLLT, ist einzigartig in der Geschichte des Kino-Films! Für diese Szene hing van Damme 8 Stunden am Kreuz und es ist heftigst beeindruckend! Dann die SPAGAT SZENE, als Fender's Leute hinter ihm und NADY (Deborah Richter) her sind, und van Damme die bewusstlose NADY trägt und durch einen Kanalschacht mit ihr zu entkommen versucht! Als die Häscher immer näher kommen legt van Damme NADY in eine sichere Ecke ab und dann sieht man den mörderischen Koloss Möller mit einem riesigen Katzo in der Hand nahen. Jetzt der Clou: VAN DAMME hockt oben im Spagat auf zwei Säulen und macht sich (ebenfalls mit Katzo in der Hand ) bereit! Möller geht unter ihm durch, ahnt etwas und schaut hoch...ZU SPÄT… Van Damme rammt ihm das Messer rein und man hört den ungläubigen Urschrei Möllers! Szene für Szene macht dieser Film einfach Dampf, mal ist man schockiert, dann wütend und dann wieder traurig. Alle Emotionen werden abgedeckt, dieser Streifen von 1989 ist auch nach gut 30 Jahren immer noch sehenswert und gut gealtert.

 

 

 

 

 

 


Wissenswertes über den Film: Cyborg ist eine Verwertung von Kostümen, Kulissen und bereits gedrehtem Material der zu diesem Zeitpunkt eigentlich von der Produktionsfirma Cannon Films geplanten Verfilmung von Spider-Man und der Fortsetzung von Masters of the Universe. Aufgrund ausgebliebener Zahlungen an Marvel und Mattel verlor man die Rechte an den beiden Franchises, und beide Produktionen wurden abgebrochen. Um die bereits getätigten Investitionen nicht vollständig zu verlieren, wurde mit den zur Verfügung stehenden Mitteln Cyborg gedreht. Aus diesem Grund wurde Cyborg im US-amerikanischen Fernsehen teilweise unter dem falschen Titel Masters of the Universe II: The Cyborg gezeigt.

 


Aufgrund seiner ausufernden und äußerst gewalttätigen Auseinandersetzungen wurde der Film bis zur Veröffentlichung der MGM-DVD auch in der FSK-18-Fassung nur gekürzt herausgebracht. Ausstrahlungen im Free-TV waren stets derart zensiert, dass die Netto-Spieldauer nur 60 Minuten betrug, da nahezu jede Gewaltszene entfernt wurde. Diese Art von Verstümmelung ist einfach grausam und es gab sogar ein Cyborg Kaufvideo in dieser unfassbaren 60min Version!!! Ich empfehle die ACTION KULT DVD Version, sie ist auf AMAZON erhältlich! Doch selbst in dieser Version wird man den Eindruck nicht los, daß hier und da geschnitten wurde...

 


Im Dezember 2013 erschien der Director´s Cut auf BluRay, welcher bislang nur vom Regisseur (Albert Pyun) direkt zu beziehen war und als VHS-Master vorlag. Durch die Zusammenfügung mit der Kinofassung ergibt sich bei einer FSK-16 Freigabe eine völlig neue Filmversion mit ständigen Qualitätsschwankungen. Zudem wurde eine komplette Neusynchronisation angefertigt. Bekommt man unter dem Titel "SLINGER" und dieser Film ist echt Geschmackssache, wenn auch nicht ohne Reiz! Der Score wurde rockiger und es gibt mehr Dialoge, dafür wurden die Actionsequencen zurückgefahren. Außerdem stirbt FENDER einen etwas anderen Tod (krass)!

 

Die Filmnamen sind Markennamen oder Begriffe aus dem Musik-Instrumenten-Bereich (Gibson, Rickenbacker, Fender, Tremolo, Marshall, Strat, Pearl etc.)


Der gebürtige Neuseeländer Vincent Klyn arbeitet viele Jahre als Fotomodell und Profisportler (Skateboard und Surfprofi). In der deutschen Synchro wird er von THOMAS DANNEBERG gesprochen (Stammsprecher von Stallone & Schwarzenegger).


Gerüchterweise sollen Jean Claude van Damme & Sheldon Lettich so unzufrieden mit Pyun's erster Schnittfassung gewesen sein, dass sie den Film selbst umschnitten und auch den MusicScore änderten! Darum gab es dann später Pyun's DIRECTOR'S CUT mit dem Namen "SLINGER"!

 

 

 

 

 

 

FAZIT: Wer Endzeit Filme wie MAD MAX liebt und auf dystopische SciFi Streifen steht, der wird CYBORG auch in sein Herz schließen, außerdem ist es auch ein knallharter Rachethriller!!! VANDAMMT gut!!!

 


FILM INFOS: Titel: CYBORG, Medium: DVD, FSK: ab 18 Jahren, Länge: 82 Minuten, Produktion: U.S.A.1989

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla