Drucken

... nach Motiven von Bestsellerautor Colin Dexter


 


Genre: Krimi
VÖ:29.01.2021
Label: Edel Motion)
Gechrieben von Bibi
Ausgabe März 2021

 

 

 

1969. Nichts ist so, wie es war. Nach der Verschmelzung der Oxford City Police Station und der Thames Valley Constabulary sind Endeavour Morse und seine alten Kollegen nicht mehr in einem Team vereint: Endeavour verrichtet seinen Polizei -Dienst auf dem Land. Der degradierte Thursday arbeitet bei der neuen Castle Gate Police Station unter seinem ehemaligen Gegner Ronnie Box. Strange hat eine Führungsposition übernommen und Bright arbeitet bei der Verkehrspolizei. Und noch immer versuchen sie, den Tod von George Fancy zu verarbeiten. Doch das Verbrechen schläft nie und eine Serie brutaler Mordfälle führt sie wieder zusammen: der Tod eines jungen Schulmädchens, ein mysteriöser, tödlicher Autounfall und eine bösartige Klatschkampagne inmitten eines beschaulichen Dörfchens mit tödlichem Ende. Darüber hinaus droht der Mord in der Bodleian Library eine weitaus größere Verschwörung aufzudecken als zunächst angenommen. Und werden sie die Wahrheit über Fancys Tod herausfinden?

 


Die neue Staffel beginnt zunächst ganz schön verwirrend, denn tatsächlich ist nichts mehr, so wie es vorher war, und alle Kollegen von Morse sind in sämtliche Himmelrichtungen verstreut. Doch gerade diese Konstellation macht die Würze der 6. Staffel aus. Die Schicksale der einzelnen Charaktere werden noch einmal durchleuchtet, doch das bedeutet nicht, das Langeweile aufkommt, im Gegenteil, es ist ungemein interessant.

 

 

 

 


Und so ungewöhnlich die aktuelle Staffel auch beginnt, sie ist unglaublich spannend gehalten, die interessanten Fälle sind gespickt mit Korruption und verworrenen Intrigen. So mancher des (ehemaligen) Team begibt sich dadurch in Lebensgefahr, denn die Suche mach der Wahrheit ist meistens gefährlich. Ein Highlight sind aber auch wie immer die Dialoge, die diese Serie zu dem machen, was sie ist: Einem verdammt guten Krimi, den man immer wieder gerne anschaut.

 

 

Der Tod von George ist der berühmte rote Faden, der sich durch die komplette Staffel zieht, und die Auflösung am Ende ist unglaublich spannend und bringt noch einige Wahrheiten ans Licht. Glück und Unglück liegen hier sehr dicht beieinander, und dies trägt noch mal zu der großartigen Spannung bei. Das Level der vorherigen Staffeln konnte nicht nur gehalten werden, sondern man hat hier noch eine Schippe draufgelegt.

 

 

Auch die 6. Staffel kann ich uneingeschränkt allen Krimi-Fans empfehlen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Episode 1 – Unschuldig (Pylon)


Der Tod eines Schulmädchens bringt Morse zurück nach Oxford. Nach wie vor ist für ihn eine Ermittlung eine Art Kombination aus Schach und kryptischem Kreuzworträtsel. Ronnie Box hingegen entscheidet, wer der wahrscheinlichste Täter ist – und wenn die Beweise nicht passen, werden sie auch mal von ihm passend gemacht… Als Morse sich weigert zu akzeptieren, dass der Hauptverdächtige schuldig ist, muss er die Wahrheit aufdecken und ein weiteres Opfer retten, bevor es zu spät ist.

 

 

 

Episode 2 – Apollo (Apollo)


Nach einer ausschweifenden Party anlässlich der anstehenden Mondlandung kommen Professor Adam Drake und seine Begleiterin Christine Chase durch einen Autounfall ums Leben. Die Ermittlungen werden aufgenommen, und bald steht fest, dass die Beifahrerin Christine bereits vor dem Unfall tot gewesen sein muss. Außerdem wurde die Bremsflüssigkeit des Autos abgelassen, was zum Unfall führte. Darüber hinaus gehört der Wagen nicht dem Fahrer Professor Drake selbst, sondern Larry Humbolt, seinem ehemaligen Lehrer an der Universität. Daher vermutet die Polizei, dass nicht Professor Drake, sondern Larry Humbolt sterben sollte und der oder die Verantwortliche ein Gast auf der Party von Natalie und Elliot Wingqvist war.

 

 

Episode 3 – Zuckerguss (Confection)


Beim Jagdreiten verschwindet der Schokoladenfabrikant Greville Creswell, der später erschossen im Wald aufgefunden wird. Seine Söhne Murray und Rupert sowie Murrays Frau Clemmie können ein Alibi vorweisen. Sofort drängt sich der Verdacht auf, dass Greville Creswell aufgrund von Erbschaftsstreitigkeiten umgebracht wurde. Die Familie scheint jedoch ein harmonisches Miteinander zu pflegen. Als sich die Ermittler im verschlafenen Dörfchen Chigton Green umhören, führt sie ein Hinweis auf den Hof von Farmer Rennett Bell, wo sie Rennett und seine Frau Mandy-Jane ebenfalls erschossen auffinden.

 

 

 

Episode 4 – Wolkenschloss (Degüello)


Osbert Page, Chefbibliothekar der Bodleian Library in Oxford, wird kurz nach Dienstschluss erstochen. Zunächst geraten zwei Bibliotheks-Stammgäste in den Fokus. Zum einen Doktor Nicholson, ein Mathematik-Theoretiker am Garstang College sowie Professor Burrowes, der Geologie-Professor, der mit dem Opfer die Leidenschaft fürs Wandern gemein hatte. Der brutale Mord und ein weiteres lokales Verbrechen bringen Morse und das alte Team an ihre Grenzen. Während sie eine Verschwörung aufdecken, die sogar bis in hohe Polizeikreise reicht, führen die Spuren überraschend zum Mord an Fancy…