Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019


Genre: Krimi-Serie
Label: Edel Motion
DVD-VÖ: 13.11.2020
Inhalt: Sechs Folgen à 55 Minuten
Geschrieben von Bibi

 

 

 


Raphaël Balthazar (Tomer Sisley) ist der typische „Homme fatal“ – französischer Charmeur, charismatisch, gutaussehend und gebildet, und nebenbei der begabteste Gerichtsmediziner seiner Generation: Nur er weiß, wie man Tote zum Sprechen bringt. Balthazar ist aber auch temperamentvoll und sozial alles andere als verträglich. Für ihn gelten keine Normen oder Konventionen, wodurch er genauso faszinierend, wie auch anstrengend sein kann.

 

Seine rechthaberische Art lernt auch die Neue auf dem Polizeirevier, Capitaine Hélène Bach (Hélène de Fougerolles), schnell kennen, wodurch das ungleiche Duo bei ihren Ermittlungen immer wieder aneinandergerät. Trotz alledem schätzt Hélène Balthazars berufliche Qualitäten. Zusammen werden sie mit komplexen und verstörenden Mordfällen konfrontiert: von der brutalen Ermordung eines Richter - Ehepaars, über einen eiskalten Fund in einem LKW, bis hin zu einem blutgetränkten Mord in einem Pariser Kino. Darüber hinaus versucht Raphaël noch auf eigene Faust, den Mörder seiner Frau zu finden… Und Hélène? Auch sie muss sich privat neuen Herausforderungen stellen…

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Heißer Capitaine trifft auf gutaussehenden Gerichtsmediziner – diese Konstellation geht ja eigentlich immer. Man denke nur an Bones, Castle oder auch Mentalist, und doch ist „Balthazar“ anders. Der scharfzüngige Gerichtsmediziner ist schon ein faszinierender Charakter, allerdings für seine neue Partnerin Hélène auch unglaublich anstrengend. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und selbst an den Tatorten, kann er sich nicht zusammenreißen, und lässt den einen oder anderen „manchmal“ unpassenden Kommentar fallen.

 


Trotz, oder vielleicht gerade wegen seiner vielen Eigenheiten gewinnt „Balthazar“ im Handumdrehen die Sympathien der Zuschauer, und durch die vielen abwechslungsreichen Mordfälle kommt auch zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf, man kann die Staffel in einem durchschauen, ohne genug davon zu bekommen. Das Spannungslevel ist gut dosiert, und flacht zu keiner Sekunde ab. Die Charaktere selbst sind allesamt interessante Figuren, und es gibt hier absolut keinen Grund zu meckern.

 


Hier steht definitiv der Gerichtsmediziner im Fokus, so kann man immer die Personen sehen, die er gerade obduziert, denn für den Zuschauer sitzen sie auf der Bank, und sehen dabei zu. Natürlich spielt sich das Ganze nur im Kopf von „Balthazar“ ab, aber es ist faszinierende Variante, auch die ermordeten Menschen noch einmal zu Wort kommen zu lassen.

 


Die erste Staffel ist grandios, spannend, ein wenig exzentrisch und unktet auf der ganzen Linie, und so darf man auf die 2 Staffel hoffen, die „hoffentlich“ genauso aufregend, mit vielen kleinen und großen Wendungen und Überraschungen gespickt ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die einzelnen Episoden:

Episode 1 (Aus Fleisch und Blut): Richter Darrodeau und seine Frau Stéphanie werden tot in ihrem Pariser Vorstadthaus aufgefunden – auf grausame Art und Weise ermordet. Ihre sechsjährige Tochter Chloé ist die einzige Überlebende und Zeugin der Tragödie. Sie ist durch den Schock jedoch schwer traumatisiert. Raphaël Balthazar und Hélène Bach ermitteln zwischen Ehebruch und Familiengeheimnissen, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.

 


Episode 2 (Todesurteil): Ein Arbeiter wird tot auf einer Baustelle aufgefunden. Sein Gesicht: zerschnitten und verunstaltet. Raphaël und Hélène finden schnell heraus, dass das Opfer sein Gesicht vor mehr als einem Jahrzehnt hat umoperieren lassen. Seitdem lebt er unter einer falschen Identität: Der Tote hieß Julien Deredec und war für einen Verkehrsunfall verantwortlich, bei dem mehrere Kinder ums Leben kamen.

 


Episode 3 (Blindlings): Eine junge Anhalterin wird tot auf der Ladefläche eines Kühltransporters aufgefunden. Sie wurde seit drei Tagen vermisst. Erste Anzeichen deuten darauf hin, dass sie einem sexuellen Übergriff zum Opfer fiel. Doch dann entdeckt Raphaël, dass die junge Frau keine 24 Stunden vor ihrem Tod mit Zyanid vergiftet wurde. Und auf dem Körper der Toten befindet sich das Haar eines Kindes, von dem man angenommen hat, dass es seit Monaten tot sei…

 


Episode 4 (Seelenverwandte): Im Foyer des Kinos wird die Leiche einer jungen Frau, Jasmine, entdeckt. Sie liegt ausgestreckt und blutüberströmt auf dem Boden. Doch Raphaël erkennt sofort, dass es sich hierbei nicht um ihr eigenes Blut handelt. Doch zu wem gehört es? Glücklicherweise findet Raphaël rechtzeitig das zweite Opfer und rettet ihm knapp das Leben. Es ist Jasmins Verlobter, Lucas. Nun tauchen Raphaël und Hélène tief in das Leben des scheinbar glücklich verliebten Paares ein und entdecken dabei unerwartete Geheimnisse.

 


Episode 5 (Das Leben in Stücken): Einzelne Leichenteile sind am Ufer der Seine gestrandet: zwei Hände, zwei Füße, ein Rumpf. Doch als Hélène Raphaëls Expertise zu Rate zieht, erfährt sie etwas Überraschendes: Die gefundenen Leichenteile gehören nicht zu einem, sondern zu zwei Körpern. Zwei Männer, die offensichtlich unter den gleichen, schrecklichen Umständen den Tod fanden. Bei den Toten handelt es sich um einen alleinerziehenden Familienvater, Christoph Guaino, und den Schulleiter eines Gymnasiums, Damian Bartoli. Und es gibt nur eine einzige Verbindung zwischen ihnen: Léo, Christophs Sohn, ist ein ehemaliger Schüler von Damians Gymnasium.

 


Episode 6 (Die Verschwundenen): Balthazar wird zu einer Massenkarambolage gerufen. Nur wenige Meter vom Unfallort entfernt, findet er die Leiche einer jungen Frau im Prinzessinnenkleid. Doch entgegen der Vermutung der Polizei, dass die Frau auch bei diesem Unfall ums Leben kam, stellt Raphaël fest, dass sie bereits einige Stunden vorher verstarb…

 

 

 

 

 

 

 

 


Hauptdarsteller:
• Tomer Sisley (Messiah, Philharmonia, Largo Winch movies)
• Hélène de Fougerolles (Le Secret d’Elise)

 


Drehbuch:
Clothilde Jamin (Falco, Les Secrets)
Clélia Constantine (Chérif, Falco)
Soiliho Bodin (Captain Sharif)
Marion Carnel (Eau Douce)
Sylvain Caron (Motor Nation)
Nicolas Clément (Captain Sharif) and Julie-Anna Grignon (Chérif)

 


Regie:
Mona Achache (Marjorie, Osmosis)
Franck Brett (Le Match)
Camille Delamarre (The Way) and Vincent Jamin (Profiling, Falco)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla