Festivals
Festivals
Mit Anthrax / Eisbrecher / Cradle Of Filth und vielen mehr ...
1. – 3. 08.2019

Zehnteilige deutsch-finnische ZDF-Krimiserie jenseits des Polarkreises


Schauspieler: u. a. mit Maximilian Brückner, Clemens Schick, Aleksandar Jovanovic und Finnlands Superstar Iina Kuustonen
Genre: Krimi
Inhalt: 3 DVDs; deutsche Fassung und mehrsprachige OV
DVD-VÖ: 20.03.2020
Download: ab 16.03.2020
Label: Edel Motion
Geschrieben von Bibi
Ausgabe April 2020

 

 

 


Inmitten der unbarmherzigen, eisigen Landschaften Lapplands entdeckt die finnische Polizistin Nina Kautsalo (Iina Kuustonen) eine halbtote Prostituierte in einer verlassenen Hütte. Als im Blut der Frau ein tödlicher Erreger entdeckt wird, nimmt der Fall eine überraschende Wendung. Um das Virus zu untersuchen, reist der deutsche Virologe Thomas Lorenz (Maximilian Brückner) nach Lappland, finanziert von Marcus Eiben (Clemens Schick), Multimillionär und Vorstandsvorsitzender eines Pharmakonzerns. Die Ermittlungen führen Nina und Thomas in ein undurchsichtiges Netz aus kriminellen Machenschaften. Um den Auslöser der viralen Bedrohung zu identifizieren, sehen sich die beiden gezwungen, den Pfad der Legalität zu verlassen.

Denn es geht um Leben und Tod. Und die Zeit wird knapp… Arctic Circle – Der unsichtbare Tod nimmt uns mit auf eine visuell kraftvolle und intensive Reise in eine Welt voller Widersprüche und Extreme am finnischen Polarkreis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerade jetzt hat diese Reihe einen unangenehmen Beigeschmack, doch das konnten die Macher der Serie nicht wissen. Woher sollten sie wissen, das gerade jetzt zur Veröffentlichung, sich ein fast ähnliches Szenario fast auf der ganzen Welt abspielt, das ein Großteil der Menschen nicht mehr arbeiten darf, das Geschäfte und aufgrund eines bescheuertes Virus geschlossen bleiben müssen, die Menschen zu Hause „fast“ eingesperrt sind, und das die die schleichende Angst umgeht.

 

 

Deswegen auch die Warnung von uns: Diese Serie könnte triggern, und zart besaitete Seelen, oder Menschen, die in den Risikogebieten wohnen, sollten vielleicht erst einmal Abstand davon nehmen, und „Arctic Circle“ besser zu einem anderen Zeitpunkt ansehen, wenn sich das Leben in Deutschland wieder einigermaßen in geordneten Bahnen befindet.

 


Wer es dennoch wagen möchte, dem kann ich die zehnteilige deutsch-finnische ZDF-Krimiserie durchaus empfehlen. Sie spielt in den Wintermonaten im finnischen Lappland, und besticht durch wunderbare Landschaftsaufnahmen, sowie auch durch die Charaktere. Und auch der Spannungsbogen ist sehr hoch ausgelegt, so das man sich zu keinen Zeitpunkt in irgendeiner Art und Weise gelangweilt fühlt.

 

Bei der Ermittlerin „Nina“ fühlt man sich gut aufgehoben, und fiebert direkt mit, ob sie diesen schweren Fall lösen kann. Doch auch die anderen Schauspieler machen einen sehr guten Job, und man nimmt jeden einzelnen seine Rolle ab. Arctic Circle ist ein wirklich gut gemachter Krimi, der allerdings (wenn auch unbewusst) zum schlechtesten Zeitpunkt veröffentlicht wurde, den man sich denken konnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Rollen - Schauspieler

Nina Kautsalo - lina Kuustonen
Thomas Lorenz - Maximilian Brückner
Marita Kautsalo - Pihla Viitala
Niilo Aikio - Janne Kataja
Elina Kautsalo - Susanna Haavisto
Reino Ylikorpi - Taneli Mäkelä
Venla - Venla Ronkainen
Raunola - Jari Virman
Irina - Anna Ackerman
Hanna Lorenz - Lilli Salonen
Marcus Eiben - Clemens Schick
Jaakko Stenius - Kari Ketonen
Drako - Chike Ohanwe
Gunilla Lorenz - Maria Ylipää
Jens Mathiesen - Joi Johannsson
Esko Miko - Leppilampi
Sari Nikander - Inka Kallén
Lazar Cevikovic - Aleksandar Jovanovic
Evgenya - Anastazia Trizna

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla