Mit CHROM, COMBICHRIST, VNV NATION, DIARY OF DREAMS, EISFABRIK u.v.m.
22. - 23. Juli 2017
Festivals
Festivals
Mit Corvus Corax, Avantasia, Hämatom, Heldmaschine, Alice Cooper, Kreator, JBO, Powerwolf, Marilyn Manson u.v.m.
3. – 5. 08.2017
Mit 40 Bands, 5 Venues, Shows, Art, Workshops, Readings & Mystic Halloween Market
13. bis 14.10.2017

"Macht Laune"


Artist: Gothic
Genre: Death Metal
VÖ: 14.1.2017
Label: Loud Rage Music
Geschrieben von Luna
Ausgabe März 2017

 

 

Acht tolle Tracks, sehr melodisch und genau richtig Death, wie ich erwartet hatte. (Kommentar meines 12-Jährigen, der grade mithört: „Die Musik ist voll gut!“). Die Melodien sind eingängig, tanzbar und regen zum steten Mitnicken an. Die Vocals – teilweise sehr tief gegrowlt und teilweise klar gesungen – passen zu den Stücken. Wobei ich auch hier wieder etwas für mich neues entdecke: Man kann auch growlend singen!


„Catacombs“ wechselt extremst mit schnellen, halbschnellen und sehr langsamen Parts. Dazu kommen beide Sänger zu Potte – gegrowlter Gesang plus dann der „normale“ Gesang als Duett. Für mich eines der Highlights der CD.


„Time“ macht ebenfalls gute Laune, beginnt sehr rhythmisch. Auch hier wieder beide Sänger im Einsatz. Ich gebe zu, ich mag das Zusammenspiel der beiden unterschiedlichen Stimmen und Ausdrucksweisen. Wer übrigens des Englischen mächtig ist, hat keine Probleme, den Lyrics zu folgen. Sehr erfreulich, wenn das der Fall ist und man nicht das Booklet vor die Augen klemmen muss, um zu erfahren, worum es in den Songs geht.


„Destroying The Masses“ kommt von den Gitarren nahe an Metallica heran, was die „Härte“ angeht. Und „A New End“ ist die Ballade dieses Albums – interessanterweise auf Rumänisch gesungen! Mein Anspieltip!


Insgesamt ist es ein feines Album, das so manchem Metalfan das Herzchen puppern lassen wird und möglicherweise auch viele neue Fans des Genres begeistern kann. Einfach mal reinhören, auf der Labelseite sind Proben gepostet. (Nebst den Lyrics zum Anklicken!)

 

 

 


Hier geht es zum Album 

 


Line-up:
Alin Petrut - Guitars, Vocals
George Lazar - Vocals
Csaba "Taly" Talpai - Bass

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla