Festivals
Festivals


 

 

 

Band: Buried By Resistance

Ausgabe: Mai 2016

(by BibiBlackWidow)

 

Buried By Resistance ist eine noch junge Truppe, die sich Ende 2014 zusammengetan hat. Nach einer kleinen Umbesetzung ist es nun soweit, die Männer fühlen sich bereit, die Bühnen zu rocken.

 

BBU: Hallo Jungs, schön, dass Ihr ein wenig Zeit für mich habt, wie geht’s Euch denn?

Buried By Resistance: Hallo! Uns geht es soweit ganz gut!

 

BBU: Stellt Euch doch als erstes Mal ein wenig vor, wer macht was, was macht Ihr für Musik?

Buried By Resistance: Wir sind eine insgesamt 5 Köpfige Band.

Wir kommen alles aus verschiedenen Städten, Offenbach, Hanau, Gießen und Aschaffenburg.

Geprobt wird in der Kommune 2010 in Offenbach am Main.  

Unser Line-Up besteht aus Pavla die für die Vocals zuständig ist, Dave ist der Leadgitarrist, Max macht die Rhytmus Gitarre und ebenfalls einen Teil der Vocals, Julian ist am Bass und zu guter letzt Julius am Schlagzeug.

Die Musik die wir machen lässt sich am besten als Post-Hardcore bezeichnen, allerdings haben wir auch viele Stilmittel aus anderen Genre in unseren Songs, wie z.B. Metalcore bis hin zu dem ein oder anderen Deathcore angehauchten Part.

 

 

 

BBU: Wie sieht es denn mit Material bei Euch aus? Wann darf man die erste Scheibe erwarten?

Buried By Resistance: Im Moment sind wir noch in der Songwriting  Phase. Ein kleines Set an Songs ist schon fertig, wir sind aber immer wieder dabei etwas daran zu verändern oder eine neue Idee mit in die Songs zu nehmen, je nachdem ob es passt.

Wann die erste richtige Scheibe von uns kommt steht momentan noch in den Sternen, wir haben uns allerdings schon einmal an ein Recording einer unserer Songs gewagt, mit dem wir auch sehr zufrieden sind. Der Song heißt  „What Can I Do“ und kann auf Youtube mit offiziellen Lyricvideo angehört werden.  

An dieser Stelle nochmal einen Riesen Dank an die Jungs von Santa Jaws, ohne die tolle Unterstützung wäre das Endresultat vielleicht nicht so gut geworden.

 

 

BBU: Eigener Stil, aber doch mit hohen Wiedererkennungswert, das ist erst mal Eurer Ziel, wie nah seid Ihr dran, oder wie weit entfernt?

Buried By Resistance: Wir hatten von Anfang an schon eine gute Vorstellung davon, wo die Reise einmal hingehen soll.

Dadurch das jeder in der Band bestimmte Vorlieben und Ideen hat wie ein Song klingen soll, bekommen wir es zusammen sehr gut hin unseren Liedern das bestimmte etwas zu geben, aber trotzdem in dem Genre zu bleiben in das wir eingegliedert werden wollen.

Wir hatten bis jetzt nie Probleme einen gemeinsamen Nenner zu finden, mit dem wir beim fertigen Song alle zufrieden sind.

 

BBU: Die ersten Auftritte stehen nun auch schon an, welche Schwierigkeiten hat man als noch ganz frische Band, an genau solche zu kommen?

Buried By Resistance:

Es kommt darauf an wie hoch man seine Ziele als neue Band steckt. Man darf einfach nicht erwarten schon nach kürzester Zeit große Hallen füllen zu können. Wenn man damit klar kommt anfangs auch mal nur vor 10 Leuten zu spielen oder mal keine gage zu bekommen, kann man ganz gut an kleinere Auftritte kommen. Klar hat man dann nicht den Riesen Erfolg erst mal, aber man kann in kleinen Schritten wachsen und sich nach und nach eine immer größer werdende Fanbase aufbauen. Hat man das erst mal geschafft, dann kann man sich auf die größeren Sachen stürzen und hat weniger Schwierigkeiten auf richtig großen Events spielen zu dürfen.

 

BBU: Es gab ja auch schon einige Memberwechsel, inwieweit hat das den Stil von euch beeinflusst?

Buried By Resistance: Durch die Memberwechsel hat sich viel verändert in der Band.

Man muss dazu sagen, dass das ganze Anfangs nur als kleines Youtubeprojekt gedacht war. Ziemlich schnell kam dann unser ehemaliger Bassist Rafael mit ins Boot. Durch ihn kamen dann auch sehr schnell Pavla und Julius mit dazu. Von da an war schnell klar dass wir gemeinsam auf die Bühne wollen und zeigen wollen was wir drauf haben. Rafael hat die Band mittlerweile leider verlassen.

Ihm haben wir sehr viel zu verdanken und ohne ihn würden wir heute nicht an der Stelle sein an der wir jetzt stehen.

 

BBU: Eure Frontfrau – kann die sich denn in der Männerwelt bei Euch behaupten? Oder hat sie Euch ganz gut im Griff?

Buried By Resistance: Das sie in einer Band ist, in der sonst nur Männer sind war von Anfang an kein Problem.

Sie kann sich durchaus behaupten und ist eine große Bereicherung. Besser hätten wir es nicht treffen können.

 

BBU: Ich danke Euch für das Interview, das letzte Wort gehört Euch.

Buried By Resistance: Auch ein Danke von uns!

Wir möchten gerne noch jeden der auf gute Musik steht, herzlich zum Rock in den Mai Festival 2016 einladen, was am 30.04.2016 in der Kommune2010 in Offenbach stattfindet, einladen!

Dort spielen wir mit 17 weiteren grandiosen Bands und würden uns freuen wenn man den ein oder anderen dort antrifft. Also kommt vorbei für gute Musik, nette Gesellschaft und für einen einfach tollen Tag!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla